Liebe Blogleser,

Heute möchte ich Euch einen gaaanz einfachen Tipp für bessere Fotos geben: die Drittel-Regel. Meiner Meinung nach die am meisten unterschätzte Kompositions-Regel die es gibt. Ihr werdet bald sehen, wenn man sie anwendet werden die Fotos plötzlich viel besser.

Oft machen wir beim Fotografieren den Fehler alles zu zentrieren, alles in die Mitte zu setzen. Die Drittel-Regel besagt, dass man das Objekt NICHT in die Mitte des Bildes setzt, sondern auf einem Drittel des Bildes platziert. Alles was ihr tun müsst ist:

Bevor ihr ein Foto macht, teilt das Bild gedanklich in drei gleich grosse Teile auf (Senkrecht oder Waagrecht, spielt keine Rolle):

Drittel Regel

Dann platziert das gewünschte Objekt (oder das was das Interesse ziehen soll) auf eine dieser imaginären Linien, etwa so:

Drittel Regel Linie

Und das beste ist, Ihr könnt bei praktisch allen Smartphones und Kameras die Hilfslinien für die Drittel-Regel aktivieren. Das hilft vorallem am Anfang, denn es braucht etwas Übung. Aber nach kurzer Zeit sieht man die Linien automatisch.

Hier ein paar Beispiele aus Flickr mit Fotos die die Drittel-Regel befolgen:

 

Nov 3 The Rule of Thirds

 

 

ALL THINGS BEING EQUAL.....

 

Portrait

 

shell

 

Following The Rule

 

Rule of Thirds- Horizontal

 

Simplicity

 

 

 

Largo

 

Beet Sandwich

 

Die beste Kamera ist die, die man bei sich hat.

Weitersagen....
Share on FacebookPin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

2 comments on “{Die Fotoschule} Komposition”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.