Liebe Blogleserin, Lieber Blogleser,

Der Juli war ein ganz guter Monat. Erstens weil ich Ferien hatte, und zweitens weil ich deswegen auch ziemlich oft „offline“ war. Es tut so gut mal einfach abzuschalten, denn dann hat man auch die besten Ideen und wird so richtig kreativ. Einfach mal die Füsse hochlagern und nix tun. „Dolce far niente“ war hier die Devise.

PicMonkey Collage

Ich bin immer noch hoch begeistert von den Aussichten während dem Joggen. Da sieht man Dinge, die man sonst nicht sieht, wie z.B. komische Plastikkugeln auf dem Feld, oder die schönsten Sonnenaufgänge die es gibt.

PicMonkey Collage2

(1) Einen Haufen neue Smoothies ausprobiert (die Früchteauswahl ist momentan einfach der Hammer)
(2) Hundert Mal da durchgefahren und das erste Mal angehalten und dieses schöne Haus gesehen. Das ist das Gute an den Ferien: Verlangsamung!
(3) Ich war mal kurz unterwegs (geschäftlich), und der Himmel hat sich von seiner schönsten Seite gezeigt.
(4) Ein Familien-Selfie tut immer gut. Möge dieses Glück immer so bleiben wie es ist.

PicMonkey Collage3

(1) Wenn man alles langsamer angeht, sieht mal plötzlich Kartoffeln in Herzform. Ist das nicht süss?
(2) Sonnenblumen aus dem Supermarkt fotografiert, weil dieses Jahr offenbar eine Hexe unser Garten verzaubert hat und keine einzige Sonnenblume gewachsen ist.

Im August erwartet uns wieder den Alltag, den Job wieder nach den Ferien aufnehmen, einen neuen Schulanfang, und viele Geburtstage.

Wer gerne Monatsrückblicke liest, kann sonst auch bei Manumanie, bei Was Eigenes, oder bei What Ina Loves vorbeischauen. Die haben auch ziemlich coole Monatsrückblicke.

Und wie war Euer Juli so?

Weitersagen....
Share on FacebookPin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.