IMG_4730

Ich bin wie immer voll im Olympia-Fieber. Alle vier Jahre ist es dasselbe: ich klebe am Fernseher: diese Emotionen, diese Dramatik, dieser Teamgeist! Besser als jede Reality Show, da kann der Bachelor gleich einpacken (und wenn die Sportler während der Siegerehrung auch noch weinen ist es um mich geschehen). Momentan wird der Fernseher bei uns eingeschaltet und bis tief in die Nacht die Wettkämpfe verfolgt. Nicht mal der junge Mann schaut so verbissen wie ich. Ausser es ist Fussball, da ist er immer dabei.

Deshalb und weil heute ganz wichtige Termine anstehen (im Moment gerade Golf Frauen, danach kommt noch Ringen) gibt es ein ganz schnelles Rezeptchen aus Brasilien: Pao de Queijo. Für das Ganze braucht Ihr höchstens 10 Minuten, man kann sie also locker zwischen zwei Wettkämpfe oder kurz vor der Siegerehrung machen. Und wenn sie ganz frisch aus dem Ofen kommen sind diese Brötchen der absolute Hammer.

IMG_4727

In Ecuador nennt man es Pan de Yuca, in Kolumbien Pan de Queso, aber im Grunde genommen ist es fast dasselbe: ein Brötchen aus Tapioka-Stärke mit Käsefüllung. Tapioka-Stärke ist ein weisses feines Pulver (ähnlich wie Maizena) und wird aus der Maniok-Wurzel hergestellt, die ursprünglich aus Südamerika stammt. Die Tapioka-Stärke bekommt man in zwei Varianten: Flocken (oder Kügelchen) und Pulver. Für dieses Rezept benötigen wir das Pulver. Ihr findet es vorallem im Reformhaus oder im Asia-Laden.

IMG_4721

Was ihr dazu braucht:

2 Tassen Tapioka-Stärke
4 Tassen geriebener Mozzarellakäse
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
115g Butter (Zimmertemperatur)
2 Eier

Backofen auf 260 Grad vorheizen. Backblech mit Backpapier vorbereiten. Tapioka-Stärke, Käse, Backpulver und Salz miteinander in einer Schüssel vermengen. Butter und Eier hinzufügen und weiter mischen. Ich habe es im Standmixer gemacht, aber man kann es auch gut einfach mit der Hand vermengen. Wenn alles gut zusammengemischt ist, kleine Bällchen  formen (etwas kleiner als ein Golfball) und auf das Backpapier legen. In den Ofen für ca. 7 Minuten backen (ich habe sie 8 Min. gebacken damit sie etwas Farbe bekommen).

IMG_4736

In Südamerika isst man diese Käsebrötchen als Snack für zwischendurch, mit Kaffee oder in Ecuador mit Joghurt. Falls ihr es nachkocht bitte unbedingt zurück melden ob es euch gefallen hat! Und erzählt mal… schaut ihr auch so gerne die Olympiaden wie ich?

Weitersagen....
Share on FacebookPin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.