i love brussels

Liebe Blogleserin, Lieber Blogleser,

Ich war diese Woche zu Besuch in Belgien. Vier beste Freundinnen, die sich seit der Schulzeit kennen, und die überall auf der Welt verteilt wohnen, waren für fünf Tage zusammen und machten Belgien und die Niederlande unsicher. Wir haben wunderbare Tage miteinander verbracht und lachten viel. Wir sind alle so unterschiedlich, und wohnen so weit voneinander weg, aber uns verbindet die gegenseitige Liebe die man einfach hat wenn man sich seit der Kindheit kennt.

Dabei haben wir aber auch die Zeit genutzt und Belgien ein bisschen bereist. Homebase war Antwerpen, aber wir haben Tagesausflüge nach Brüssel, Brügge und Rotterdam (NL) gemacht. Ich wollte alles zusammen nehmen, aber ich habe so viele Fotos, die ich Euch zeigen will, dass ich es lieber aufteile. Also fangen wir heute mit Brüssel an.

Brüssel

Von Antwerpen aus ist man in ca. 1 Stunde in Brüssel. Man kann aus Zürich direkt fliegen (z.B. mit der Swiss), aber aus einem mir unerklärlichen Grund sind diese Tickets sehr sehr teuer. Amsterdam ist als Flugdestination viel günstiger und man ist mit dem Zug in zwei Stunden auch in Brüssel.

Brüssel ist zwar die Hauptstadt von Belgien sowie der Hauptsitz der UNO, aber das Wahrzeichen der Stadt ist eine 61 cm kleine Bronze-Statue eines urinierenden Kleinkindes (das soll mal einer erklären!). Ich präsentiere: Manneken Pis. Auch benannt als Le Petit Julien. Man findet ihn als Souvenir, in Schokoladenform, und auf T-Shirts bedruckt:

Manneken

Gleich in der Nähe des Bahnhofs findet man die Galerien Royales Saint-Hubert. Eine wunderschöne Ladenpassage aus dem Jahr 1847, wo man von Schokolade, elegante Schuhe und Kleider, Kunst, Bücher, und vieles mehr einkaufen kann.

galerie

Aber Brüssel hat viel mehr zu bieten und hat wunderschöne Bauten, Pärke, Kirchen und Street Art. Eines vorab, es gibt viel Schokolade und Waffeln überall, die kalorienarme Diät kann man also ruhig zu Hause lassen.

brussels1

 

Kathedrale St. Michael und St. Gudula

michel

Die Grand-Place (Grote Markt) ist der zentrale Platz der Stadt Brüssel. Es ist wunderschön barock und gotisch, und ist deshalb auf der Liste des Weltkulturerbes der UNESCO. Hier zwei iPhone Panorama-Bilder aus verschiedenen Perspektiven:

brussels plaza panorama

 

brussels panorama

Am eindrücklichsten ist das Rathaus (aus dem 15. Jahrhundert).

brussels plaza

 

Am Ende des Tages besuchten wir noch das Atomium, das ein bisschen ausserhalb Brüssels ist. Da die U-Bahn aber sehr klar und übersichtlich ist waren wir in kürzester Zeit an unserem Ziel. Das Atomium wurde 1958 für die Expo gebaut und besteht aus neun Kugeln, von denen sechs begehbar sind. Aus der obersten Kugel gibt es eine geniale Aussicht auf Brüssel, leider waren wir da als es schon geschlossen war. Es eignet sich aber auch von aussen ideal für lustige Fotos.

atomium

Alles in Allem war es einen wunderschönen Tag in Brüssel und ich kann diese Stadt wirklich jedem empfehlen. Es hat für jeden etwas: gutes Essen (Moules-frites!), Süssigkeiten (Waffeln und Schokolade!) Kunst, schöne Pärke, Kultur, Geschichte, Street Art, und viele schöne Läden.

Die Berichte zu Brügge und Rotterdam folgen. 🙂

Weitersagen....
Share on FacebookPin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.