Liebe Blogleserin, Lieber Blogleser,

Ich liebäugle schon lange mit der Idee eines Scrapbooking-Projektes. Nicht dass ich meine Fotos nie ausdrucke, aber ausser dieses eine Album im Jahr (wo allerdings mehr der junge Mann erscheint), die eine oder andere Foto-Leinwand, oder hie und da mal eine App ausprobieren, bleiben immer noch die meisten Fotos auf dem elektronischen Nirvana.

Was hat mich bisher davon abgehalten? Naja, auf der einen Seite braucht das ja auch Zeit, Ideen, und Material, welches hierzulande entweder fast nicht oder sehr teuer zu kaufen gibt. Trotzdem möchte ich den Alltag festhalten, meine Lieblingsmomente die vorbei gehen um dann nach einer Zeit in Vergessenheit zu geraten. Ich möchte meine Fotos als eine Art Tagebuch ausdrucken und Notizen dazu schreiben was war, wie wir uns fühlten, was wir getan haben. Ich möchte in 20 Jahren in diese Alben reinschauen und mich wundern welche Musik ich hörte, was uns zum Lachen brachte, oder welche Hobbys wir hatten.

Also habe ich mir die Basics aus der Papeterie geholt und habe angefangen. Ich will es einfach und unkompliziert halten, und habe mal mit einem einfachen Ordner und ein paar Stempel angefangen.

2015-02-07_0001

 

_MG_2813

Einige Kleber, Buchstaben, Washi-Tapes, und Marker. Und hier sind meine ersten Seiten:

2015-02-07_0003

_MG_2786

2015-02-07_0004

Es sind zaghafte erste Schritte in die Scrapbooking-Welt, aber ich werde dran bleiben und mit der Zeit kommt dann immer mehr hinzu. So wird es zu einer schönen Sammlung von Erinnerungen.

_MG_2784

_MG_2810

Es fühlt sich etwas komisch an, denn es ist wirklich wie Tagebuch führen und das ganze Malen und Dekorieren, fühlt sich ein bisschen an wie in der Schulzeit, als man Freundschaftsbücher oder die letzte Seite der Schulhefte „gedoodelt“ hat. Aber es ist ein schönes Gefühl! Macht jemand von Euch auch Scrapbooking, Fotoalben oder führt Tagebuch?

 

2 comments on “{Scrapbooking} Journal your life”

  1. Eine schöne Idee, plane auch etwas in der Richtung monatsweise zu führen. Habe auch Lust aufs Basteln seit ich letztes Jahr 2 Adventskalender selbst gestaltet habe. Vorher war ich da nicht so geduldig und wenig talentiert zu, dachte ich zumindest.

    • Ja, und manchmal habe ich auch das Gefühl, dass die Fotos nicht gut/schön genug sind… Dabei spielt das überhaupt keine Rolle! Es geht lediglich um die Momente die man festhalten konnte. Egal wie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.