ausflugtipps

Malta Travelguide | Die schöne Insel im Mittelmeer entdecken

img_0263-1

Wer mich auf Instagram folgt weiss, ich war letzte Woche in Malta. Und zwar zusammen mit meinen besten Freundinnen aus der Schulzeit. Alle zwei Jahre treffen wir uns irgendwo für ein paar Tage und geniessen die Zeit zusammen (und führen uns auf als wären wir wieder 16 Jahre alt). Das letzte Treffen war in Belgien, und wir haben dabei BrüsselBrüggeRotterdam unsicher gemacht. Dieses Mal haben wir uns in Malta getroffen. Genauer gesagt in Valetta, Maltas Hauptstadt.

Was mich gleich nach Ankunft in Malta am meisten beeindruckte, war das Licht. Ihr werdet es in allen Fotos hier auch sehen. Es ist so ein sanftes, cremefarbenes Licht, das alles was es beleuchtet schöner aussehen lässt. Das Kalkgestein der Insel dient ausserdem für den Bau der Häuser, weshalb sie alle auch so eine warme Farbe haben. (Übrigens stammen alle Fotos von diesem Post aus meinem iPhone – ich habe die grosse Kamera zu Hause gelassen)

img_0230 img_0228 img_0216

Ich hatte mir Malta eher so wie Italien vorgestellt, aber das traf nicht genau zu. Malta liegt geografisch zwischen Tunesien, Griechenland, Ägypten und Italien, und wurde im Laufe der Geschichte von all diesen Ländern beeinflusst, und das sieht man ihr auch an.

Valletta

Die Hauptstadt von Malta ist ebenfalls die kleinste Hauptstadt eines EU-Staates: Valletta. Es ist eine übersichtliche Stadt (knapp 6’000 Einwohner), und man kann den Kern gut zu Fuss erkunden. Von den Upper Barraka Gardens hat man eine schöne Aussicht auf den Hafen und die gegenüberliegenden drei Städte Cospicua, Vittoriosa, Senglea.

img_0368

Von dort oben kann man mit einem Lift nach unten gehen und von dort aus mit einem Gondoliere den Hafen kennenlernen, bzw. auf die andere Seite bringen lassen. Wir stiegen in Vittoriosa aus, um  dieses kleine Städtchen zu erkunden, das komischerweise fast keine Touristen hatte (obwohl es wunderschön ist).

img_0331

img_0357 img_0354

Auch sehr beeindruckend ist die St. Johns Co-Cathedral, die man von aussen fast nicht erkennt, weil sie so unscheinbar ist (wir wären knapp vorbei gelaufen). Der Innenraum könnte  aber nicht prunkvoller sein:

img_0317

img_0320

Gozo & Comino

Mit der Fähre kann man für wenige Euro von Valletta nach Gozo reisen. Wir wollten unbedingt das Azure Window und das Blue Hole besuchen, zwei bekannte Felsformationen, die vor vielen Millionen Jahren entstanden, als Europa noch mit Afrika verbunden war (!!). Beide gehörten zu den berühmtesten Touristenattraktionen in Malta.

img_0263-1

Leider wird vermutet, dass es nicht mehr lange geht, bis diese Naturbrücke einstürzt.

img_0255

Die nächste Touristenattraktion wollten wir auch unbedingt besuchen: den Blue Lagoon in Comino. Tipp: Es lohnt sich hierfür früh aufzustehen, und die erste Fähre (entweder von Gozo oder von Valletta aus) zu nehmen, denn dieser Ort ist sonst überfüllt mit Touristen.

Wir haben das nämlich nicht gemacht und ich kann bestätigen, es hat VIELE LEUTE. Aber es war trotzdem DAS Highlight unserer Reise, weil das Wasser eine besonders schöne Farbe hat, und darin zu schwimmen einfach ein unvergessliches Erlebnis ist.

img_0272-1 img_0292-1
img_0293-1

Essen & Trinken

Die Maltesische Küche ist eher mediterran, und man findet vorallem Meeresfrüchten, Oliven, aber auch viel Gemüse in der Menukarte, so wie auch oft Schafskäse und Kaninchen. Es ist eine Mischung aus Italienischer und Arabischer Küche. Ein spezifisches Restaurant kann ich Euch nicht empfehlen, weil wir vorallem kleine Restaurants besuchten.

Fast per Zufall fanden wir das Amorino Gelato Artesanale. Das ist eine Franchise, die es auf der ganzen Welt gibt, wir haben sie aber in Malta entdeckt. Sie bieten herrlich schmackhafte Glacé ohne künstliche Aromen oder Farbstoffe, und servieren die verschiedenen Sorten in der Form einer Rose.

img_0322

Für einen Drink und Tapas empfehle ich euch in Valletta das Yard32, eine kleine aber feine Gin & Tapas Bar, die etwa 50 verschiedene Gins -und mindestens so viele Tapas- anbietet. Ich habe in Spanien schon oft Tapas gegessen, und diese hier können im Geschmack sehr gut mithalten. Wer Gin nicht mag kann problemlos auch einen anderen Drink bestellen (z.B. Mojito).

img_0242 img_0246

Unterkunft

Wir haben uns diese AirBnB Wohnung geschnappt, die ich euch auch gerne empfehlen kann. Es war klein, hatte aber alles was man braucht, war modern eingerichtet und sauber. Was will man mehr?

airbnb-malta

Übrigens werden in Malta oft Hollywood-Filme oder Serien gedreht, darunter Szenen von The Da Vinci Code, Gladiator, Troya, sowie Game of Thrones. die aussergewöhnliche Landschaft und Kulisse eignet perfekt für diese Art Filme.

Wichtige Infos

  • Euro ist die offizielle Währung
  • Wenn man ein Auto mieten will: in Malta herrscht Linksverkehr!
  • Die Swiss bietet ab Zürich Direktflüge nach Malta an, für ca. CHF 120.- Hin und Zurück (Schnäppchen!)
  • Reiseadapter nicht vergessen – Malta hat dieselben Stecker wie in England
  • Kein Leitungswasser trinken, das ist nicht Trinkwassertauglich

War jemand von euch auch schon einmal in Malta? Wie hat es euch gefallen?

Zermatt – 48 Stunden in der beliebtesten Feriendestination der Schweiz

IMG_4688

Ich muss ein Geständnis abgeben (und ich werde wirklich rot während ich das schreibe): aber ich war noch nie in Zermatt. So, jetzt ist es raus. Dass ich nicht in der Schweiz aufgewachsen bin, ist dabei nur eine schwache Ausrede, denn mittlerweile wohne ich auch schon wieder seit 17 Jahren ununterbrochen hier und habe es trotzdem noch nie geschafft zu einem der bekanntesten Ortschaften der Schweiz zu besuchen: Zermatt.

Wir wollen in Zukunft mehr Orte in der Schweiz bereisen und diese Woche waren wir nun endlich in Zermatt. Die Legende von Zermatt beginnt mit einer Tragödie. Vier Menschen stürzten bei der Erstbesteigung des Matterhorns zu Tode, was in aller Munde war und somit sehr berühmt machte. Eine Legende war geboren.

IMG_4498

IMG_4515

Wir bevorzugten die bequeme Variante und liessen uns von der Gondel auf den kleinen Matterhorn bringen (3’883m), von wo man die beste Aussicht auf den Matterhorn hat. Die Fahrt bis zur höchsten Bergbahnstation Europas, dauert ganze 45 Minuten, und ist eine richtige Panorama-Reise.

Oben angelangt, staunt man nicht schlecht wenn einem erste Skifahrer entgegen laufen. Auf dem kleinen Matterhorn kann man nämlich auch im Sommer Skifahren. Es herrscht ewiger Schnee.

IMG_4514

IMG_4529

IMG_4527

IMG_4517

Dort oben auf dem kleinen Matterhorn entsteht momentan die höchste 3S Bahn der Welt. Die Bauarbeiten sind im vollen Gange und 2018 wird die neue Bahn eröffnet. Wir konnten zufällig Bergarbeiter erhaschen, wie sie die über die Schranke stiegen und zu ihrem Arbeitsplatz gingen. Da braucht man Nerven aus Stahl und definitiv keine Höhenangst!

IMG_4519

IMG_4521

Danach geht man 15m tief in den Gletscher hinein und kann im Gletscherpalast wunderschöne Eisskulpturen bewundern, und unter anderem auf einer Eisrutschbahn herunter zu flitzen. Man fühlt sich ein bisschen wie Elsa aus Frozen. 🙂

IMG_4581

IMG_4572

IMG_4565

IMG_4582

Von hier oben kann man verschiedene Wanderungen bis ins Tal machen, oder auch mit dem Mountain Bike hinunterfahren.

Am nächsten Tag liefen wir ein bisschen um Zermatt herum und ich konnte ein paar Fotos vom alten Dorfteil von Zermatt machen. Und das ist wirklich zuckersüss.

2016-08-04_0002

IMG_4653

IMG_4499

IMG_4669

IMG_4639

IMG_4489

IMG_4604

IMG_4618

Was ich auch nicht wusste: Zermatt ist ein kulinarischer Hot-Spot, die drei weltbesten Bergrestaurants befinden sich dort. Ausserdem gibt es immer wieder Food-Festivals mit Gault Millau Köche, oder man geniesst ein Fondue am Seil (Fondue in der Gondel!). Das muss ich bei meinem nächsten Zermatt-Besuch unbedingt ausprobieren.

IMG_4614

Nach unserer wunderschönen Panorama-Bergfahrt haben wir uns ganz selbstverständlich ein Walliser Käsefondue in Zermatt gegönnt, ich kann euch die Walliserkanne empfehlen, an der Bahnhofstrasse 32. Auch Pizzas kriegen sie sehr gut hin, schliesslich ist man in Zermatt auch nicht mehr so weit von Italien entfernt. 😉

IMG_0102

IMG_0045

Wer hat gute Vorschläge und Ideen für Ausflüge in der Schweiz?
Was sind eure Lieblingsorte?

*Dieser Ausflug wurde durch Zermatt Tourismus unterstützt.

30 Gratis-Ausflüge für Familien im Sommer

Die Sommerferien stehen vor der Tür, und das ist die Zeit um all jene Ausflüge zu machen, für die wir sonst bei trübem kaltem Wetter schlicht keine Lust haben. Der Sommer weckt in uns alle die Lust wegzugehen, laufen, spazieren, unser schönes Land zu erkunden. Hier einige Ideen, die man mit oder ohne Kinder unternehmen kann, die zudem nichts kosten ausser die Anfahrt mit dem Auto oder ÖV. Falls Ihr noch weitere kennt, bitte in den Kommentaren schreiben:

 

1. Spaziergang auf der Hängebrücke Frutigen: einer der längsten Fussgänger-Hängebrücken in Europa

2. Besuch beim Staubbachfall, eines der imposantesten Wasserfällen Europas.

3. NEAT Basistunnel durch den Gotthard, Baustelle besuchen.

4. Velotour am Sihlsee, mit Klosterbesuch in Einsiedeln

5. Sinnespfad in Oberägeri

6. Glaserei Hergiswil

7. Emmentaler Schaukäserei

8. Erdbeeren selber pflücken (http://www.selberpfluecken.ch)

9. Erklimmen der mitteralterlichen Ringmauer mit den 12 Türmen in Murten (http://www.murtentourismus.ch)

10. Bauernhof-Besuch, z.B. http://www.schlatthof.ch

11. Robinsonspielplatz für Kinder, gibt es an verschiedenen Ortschaften in der Schweiz, einfach googeln

12. Kirschen selber pflücken und essen, am Chriesiwäg (http://www.dreiklang.ch)

13. Ermitage in Arlesheim: ein englischer Garten in der Schweiz

14. Spaziergang rund um den Katzensee

15. Slow Up Events besuchen (http://www.slowup.ch/d/)

16. Dutti-Park in Rüschlikon besuchen, inkl. Kasperlitheater, Bähnli und Eselreiten (http://www.parkimgruene.ch)

17. Unter dem Wasserfall baden in der Tobelschlucht in Wetzikon (http://www.wetzikon.ch)

18. Sukkulentensammlung in Zürich besichtigen (http://www.sukkulenten.ch)

19. Cityskate Winterthur (http://www.cityskate.ch)

20. Rheinfall in Neuhausen besuchen

21. Rund um den Obersee bei Näfels, wie die Rocky Mountains der Schweiz

22. Wanderung durch die Taminaschlucht

23. Schellenursli-Weg in Guarda (http://www.guarda.ch)

24. Ricola-Kräutergartenweg in Pontresina (http://www.ricola.ch)

25. Gletschertöpfe in Maloja, Oberengadin (http://www.maloja.ch)

26. Besuch am CERN in Genf

27. Besuch im Botanischen Garten

28.  Barfussweg bei Engelberg (http://www.ausflugsziele.ch)

29. Öpfelgarte-Labyrinth in der Jucker Farm (http://www.juckerfarm.ch)

30. Züri Fäscht 2013 (5. – 7. Juli)