geschenk

{Accepting compliments is loving yourself} Warum Komplimente annehmen so wichtig ist

Mir wurde letztes Jahr bewusst, wie selten ich Komplimente annehme. Wenn mir jemand ein Kompliment macht, gebe ich immer eine Ausrede oder eine Erklärung als Antwort, warum ich dieses Kompliment nicht würdig bin.

Wenn jemand zum Beispiel sagt „Hey, tolle Frisur!“ Würde ich antworten mit „Oh, ich muss unbedingt meine Haare schneiden, sie sind viel zu lang“.

Oder wenn jemand sagt „Ich liebe deine Schuhe!“ antworte ich mit „Och, die sind von Zara, waren so günstig“.

Ich setzte damit immer das Kompliment gleich wieder ausser Kraft. Aber warum bloss? Wie traurig ist das denn! Jemand macht mir ein Kompliment und ich schiesse es gleich wieder ab und gebe tausend Gründe warum ich es nicht annehmen kann?

Irgendwie bekloppt, den ich bezeichne mich als eine erwachsene, selbstbewusste Frau, mit beiden Beinen im Leben und genug Erfahrung am Rücken, als dass ich ein Kompliment hinnehmen könnte.

Irgendwie hat das etwas mit falscher Demut zu tun. Vielleicht wurden wir so erzogen, oder vielleicht haben wir das einfach angelernt, von unseren Eltern, oder besser gesagt von unseren Müttern. Denn eine nicht-representative Studie von mir hat aufgezeigt, dass es hauptsächlich Frauen sind, die so eine Antwort geben.

Männer sind viel besser im Komplimente annehmen, und da können wir uns eine Scheibe von ihnen abschneiden. Testet es mal selbst. Macht euren Freundinnen, Schwester oder Arbeitskolleginnen ein Kompliment, und beobachtet was sie als Antwort geben. Dann macht dasselbe mit den Männern.

Ich habe mir vorgenommen Komplimente ohne Ausreden anzunehmen, und es braucht so viel Überwindung. Erstens, weil die Ausreden schon automatisch aus meinem Mund kommen, bevor ich es überhaupt überlege. Aber auch weil es echt schwer ist einfach lächeln und „Danke“ zu sagen, ohne weitere Ausführungen von falscher Demut.

Einmal habe ich gelesen, ein Kompliment ist im Grunde genommen wie ein Geschenk. Wenn mir jemand ein Geschenk macht, würde ich es ja auch nicht ablehnen oder hundert Gründe geben warum ich es nicht annehmen kann. Das wäre auch unhöflich. Nein, ich würde mich freundlich bedanken und darüber freuen.

Dasselbe versuche ich jetzt mit Komplimente. Wie alles andere im Leben, ist es halt Übungssache. Je öfter man es versucht, desto einfacher wird es jedes Mal. Und wisst ihr was? Ein Kompliment wirkt Wunder, wenn man es zulässt. Es ist wie ein Motivationsschub von Innen, es zeichnet ein Lächeln ins Gesicht.

Und wie ist es bei euch: seid ihr Profis im Komplimente annehmen?

Oder gebt ihr auch tausend Gründe sie nicht zu verdienen?

 

{DIY} Zimtseife zum selbermachen

_MG_1693 mit text

Liebe Blogleserin, lieber Blogleser,

Gestern Abend sassen wir ganz gemütlich im Wohnzimmer. Der grosse und der junge Mann schauten fern, ich war vertieft in mein heissgeliebtes Pinterest. Mein iPad war schon ganz überhitzt vor lauter „pinnen“. Pinterest ist eines dieser Seiten die ich möglichst vermeide, denn es ist wie ein schwarzes Loch. Es zieht dich hinein und Du kommst fast nicht mehr raus. Ich bin überzeugt es macht süchtig und in ein paar Jahren gibt es Selbsthilfegruppen dafür. Aber was soll ich sonst tun wenn die Männer im Haus irgend einen Action-Hero-James-Bond-Mission-Impossible-Film schauen? Und Peng! schon lande ich auf Pinterest.

Dann heute morgen.

Ich: „Ich muss Grundseife haben!“
Er (leicht verdutz und noch etwas verschlafen): „Was musst Du haben?“
Ich: „Gruhundseeifeee!“
Er schaut zum jungen Mann rüber: „Warum muss sie Grundseife haben?“
Der junge Mann zuckt die Schultern.
Beide lesen ihre Lektüre weiter (iPad und Fussballheftchen).
Ich bin also in den Bastelladen losgefahren und kam eine halbe Stunde später mit Grundseife, Farbe und Seifenform zurück.

_MG_1705

Ach ich bin einfach glücklich wenn ich etwas Einfaches basteln kann. Und so geht’s: Die Grundseife gibt es in weiss oder durchsichtig. Ich nahm für meine Seifen weiss. Man schneidet die Grundseife in kleine Stücke und legt sie in eine mikrowellenfeste Form rein. Von der Farbpaste auch ein kleines Stückchen abschneiden und dazu mischen. Achtung, es braucht nur sehr wenig Farbe! Danach wärmt man das ganze in der Mikrowelle auf (ca. 1 Minute). Wenn sie anfängt zu schäumen nimmt man sie aus der Mikrowelle raus und mischt ca. 1 Teelöffel Zimt und 1/2 Teelöffel Kardamom rein (je nach Geschmack könnt Ihr mehr oder weniger nehmen). Dann giesst man die noch flüssige Seife in die Seifenform rein, und bringt sie hinaus zum Abkühlen (ich habe es in den Kühlschrank gelegt damit es schneller geht – bin da etwas ungeduldig veranlagt). Es ist ein superschnelles Geschenk, ich brauchte 10 Minuten für die ganze Prozedur, sowie ca. 1 Stunde für das Abkühlen. Dann nimmt man es aus der Gussform, und verziert es je nach Geschmack . Ich habe einfach schöne Papierstreifen ausgeschnitten und drumherum gelegt.

Es ist das ideale Mitbringsel wenn man irgendwo eingeladen ist, oder als Deko für das eigene Bad (riecht wunderbar!). Die Holzschachtel in der meine drei Seifen so perfekt (und wirklich zufällig) reinpassen ist von Interio.

_MG_1721

 

_MG_1709

_MG_1723_MG_1730

In meinem Bad habe ich noch dieses Weleda-Bademilch-Set wiederentdeckt. Kastanien und Lavendel riechen sehr gut, das Edeltannen-Erholungsbad riecht da schon eher stark nach Erkältungsbad, kann aber sicher nicht schaden wenn es mal wieder sehr kalt draussen ist.

_MG_1720

 

Ich hoffe Ihr könnt diese Idee gut gebrauchen und erzählt mal ob es funktioniert hat!

(*Das ist kein gesponserter Post)

 

Happy Blog Birthday: Karininchen wird 1 Jahr alt!

happy_blog_birthday

Ich kann es kaum glauben!! Letztes Jahr im Frühling habe ich diesen Blog gestartet. Ich las damals schon einige Blogs und dachte super, das kannste auch, alles easy, ich lege einfach mal los. Dann sah ich mich plötzlich mit HTML-Codes, Domain, Hosting und Favicons konfrontiert. Und ich verstand nur Bahnhof. Es dauerte eine Zeit bis diese Begriffe und ich Freunde wurden. Aber alles im Leben ist Übungssache, und mittlerweile gibt es wohl nichts, wofür es kein Tutorial auf Youtube gibt. Bis das aber alles soweit war wurde es Herbst, und erst dann fing ich an regelmässig zu bloggen. Und das ist nun doch schon 1 Jahr seither!

Ursprünglich wollte ich nur meine Fotos zeigen und über Fotografie schreiben, aber bald wurde mehr daraus und ich habe gebackt, gebastelt, dekoriert, und dies immer hier im Blog mit Euch geteilt. Ich habe auch meine Gedanken über das Leben geschrieben, einfach so. Ab und zu schleicht sich bis heute manchmal das Gefühl ein, dass ich den roten Faden etwas verliere. Es sollte schliesslich ein Fotografie-Blog sein. Wir werden sehen ob und wie sich das mit der Zeit ändert oder in welche Richtung mein Blog in Zukunft gehen wird. Ich habe viele Pläne, aber momentan ist es einfach super so wie es ist, und ich liebe es zu bloggen!

Schliesslich möchte ich mich ganz herzlich bei Euch mit einem persönlichen Give-Away bedanken. Ich staune immer wieder wie viele Leute hier mitlesen und aus welche Länder Ihr alle kommt. Ich hätte mir das am Anfang gar nicht vorstellen können (ich freute mich für jeden einzelnen Leser). Deshalb habe ich sechs Produkte für sechs glückliche Gewinner vorbereitet. Diese Produkte wurden nicht gesponsert, sondern mit ganz viel Liebe von mir zusammengestellt.Sie werden einzeln verlost, es gibt also ganz viele Gewinnchancen!

 

moleskine

 

Ich habe dieses Moleskine Notizbuch ausgewählt weil ich es selbst auch so gerne habe um meine Ideen oder Gedanken aufzuschreiben, für den Blog, für eine Party, für den Einkauf, oder einfach so über das Leben.

Buch von Fee

Die liebe Fee hat erst kürzlich ihr Pflanzen-Deko-Buch herausgegeben, und ich freue mich riesig auf was man schon alles mit Pflanzen machen kann (ich habe nicht genau das, was man einen „grünen Daumen“ nennt).

Starbucks

Eine Thermos-Tasse von Starbucks mit abnehmbarer Deckel, damit man den Kaffee oder Tee gleich auf dem Weg zur Arbeit geniessen kann. Die Farbe der Tasse sieht auf dem Bild goldig aus, ist aber in Wahrheit eher Kupfer.

Nagellack Set

Ein Set bestehend aus drei Marionnaud-Nagellacke in den Farben: Or splendeur, Bordeaux absolut und Rose charnel. Das Mittlere sieht auf dem Foto sehr pink aus, ist aber in Wahrheit ein schönes Weinrot (oder eben Bordeaux) ideal für Weihnachten und das goldige für Silvester! im Wert von CHF 20.70.

balloonatic

Ein Balloonatic mit zwei Ballone OMG und LOL für lustige Fotos, im Wert von CHF 9.90.

Schminktaeschchen

Ein wunderschönes Schminktäschchen „Mädchenkram“ von der lieben Bine vom Blog Was Eigenes (Wert CHF 22.00). Sie hat in Ihrem Dawanda-Shop viele schöne Kosmetiktäschchen, die sie alle selbst näht, schaut doch mal bei ihr vorbei.

 

Gesamtwert

Teilnahmeschluss: Samstag, 22. November 2014 – 22.00 Uhr

Gewinnspiel beendet.

Teilnahmebedingungen:

  1. Du liest mein Blog regelmässig.
  2. Du wohnst in der Schweiz, in Deutschland oder in Österreich.
  3. Hinterlasse einen Kommentar unter diesem Post, in dem Du kurz beschreibst wieso Du karininchen liest (Kritik ist hier auch gerne willkommen), oder welcher Dein Liebingspost bisher war.
  4. Zusätzlicher Los: Karininchen auf Facebook liken und Gewinnspiel-Link teilen (FB im Blogpost-Kommentar hier unten einfügen)
  5. Zusätzlicher Los: Teile diesen Post auf Twitter (Twitter im Blogpost-Kommentar hier unten einfügen)
  6. Zusätzlicher Los: Erwähne dieses Gewinnspiel auf deinem Blog (Link zu Post im Kommentar hier unten einfügen).

Die Auslosung wird via Losverfahren gemacht. Viel Glück!

23.11.14 / Gewonnen haben:
Moleskine Notizbuch => Judith
Pflanzen-Deko Buch => YuanFen Truetsch
Starbucks Mug => Heidi
Nagellack Set => Katie
Photo-Props Set => M.Meili
Schminktäschchen => Nadzingl

BITTE SCHICKT MIR EURE POSTADRESSE PER EMAIL AN KARIN (AD) KARININCHEN.CH

Dein Weihnachtsgeschenk

Vor ein paar Wochen war ich in London und besuchte das Starbucks an der Oxford Street. Da wollte ich mir den Earl Grey Tea Latte bestellen, den ich hier in der Schweiz immer nehme. Der Barista schaute mich komisch an: „What?“ Ich wiederholte meine Bestellung etwas langsamer, falls er meinen amerikanischen Dialekt nicht verstand. „Ah, got it. You mean a TEA“. Ich verstand also. Ich hatte so quasi eine Bratwurst mit Brot und Senf bestellt, dabei ist ja klar dass diese mit dabei sind, man muss sie nicht extra erwähnen. Und wieder haben wir etwas gelernt!

Falls du neu auf dem Blog bist, herzlich Willkommen. Falls du regelmässig hier vorbeischaust, vielen Dank! Ich habe jedenfalls ein kleines Geschenk für dich: einen Starbucks-Gutschein im Wert von CHF 20. Damit kannst du dich in dieser kalten Winterzeit etwas verwöhnen. Um ins Lostöpchen zu hüpfen musst du nur bis 22. Dezember 2013 12 Uhr meine Facebook-Seite liken oder hier unten in der Kommentarfunktion schreiben was dein Lieblingsgetränk bei Starbucks ist. Viel Glück!

starbucks

 

*Gutschein nur gültig in den Schweizer Starbucks!

 

*Update 22.12.2013: Gewonnen hat HEIDI! Herzlichen Glückwunsch! Ich schicke es dir morgen per Post zu!

Bildschirmfoto 2013-12-22 um 10.26.43