januar

{DIY} Eiskerzen | oder meine neue Kälte-Therapie

Seid ihr alle für die kalten Temperaturen diese Woche vorbereitet? Es wurde ja so quasi die kleine Eiszeit eingeläutet. Minus 6 Grad wird das Maximal der Gefühle sein, mehr liegt da nicht drin.

Es ist bitterkalt und ich habe bei uns zu Hause die Heizung schon letztes Wochenende arg aufgedreht, weil bei mir frieren dasselbe wie Hunger erzeugt: schlechte Laune.

Ich mag die Wintermonate halt nicht so. Aber hey, ich strenge mich sehr an um auch dem Winter etwas Positives abzugewinnen! Zum Beispiel der Schnee, der ist ziemlich cool. Oder Skifahren. Oder Eiskerzen.

Eiskerzen, meine Lieben, ist meine neuste Kryotherapie (Wikipediaden gezielten Einsatz von Kälte, um einen therapeutischen Effekt zu bewirken). Der junge Mann und ich haben uns dick eingepackt, und gingen nach draussen um wunderschöne Eiskerzen zu machen.

Streng genommen sind es keine Eiskerzen, sondern eher Eis-Laternen, wo man dann eine Kerze reinlegt. Aber wir wollen ja nicht kleinlich sein, schliesslich geht es hier um eine therapeutische Massnahme! Und das Resultat lässt sich wirklich sehen.

Der schlaue Psycho-Trick dahinter ist, dass man dann insgeheim auf langanhaltende Kälte hofft, damit die Eiskerzen erhalten bleiben. Abgefahren! Bei mir funktioniert es jedenfalls.

Alles was man dazu braucht sind ein paar Behälter in verschiedenen Grössen, Blätter, Kräuter, Blumen oder Deko (was immer ihr gerade zur Hand habt), Wasser und klirrende Kälte.

Das lässt sich auch gut mit Kinder basteln. Danke übrigens an die Angelones für diese coole Idee!

Das macht mir den Winter gleich wieder etwas sympatischer. Mögt ihr den Winter? Was mögt ihr im Winter am liebsten?

 

{Insta-Month} Januar

Der Januar ist eins der besten Monate im Jahr, so auch im 2014. Das ist vielleicht ein wenig ungerecht gegenüber den anderen Monaten, denn der Januar fängt ja schon mit wunderbaren arbeitsfreien Tage an, und somit hat es sich schon einige Pluspunkte gesichert. Dass sich diese Auszeit dann, in Anbetracht der arbeitsintensiven Tage die dann kamen, als lebensnotwendig erweisen würden, konnte ja zu diesem Zeitpunkt niemand wissen.

14_01 Januar sm

Ich wurde zum ersten Mal in langer Zeit offizielle Königin am Dreikönigstag und hätte mir dabei fast den Zahn ausgebissen. Aber ich war es schon so lange nicht mehr, so dass ich überhaupt nicht damit rechnete und einfach unvorsichtig in den feinen Kuchen reingebissen habe. So eine zahnlose Königin wäre dann auch nicht so glamourös gewesen. Ich frage mich sowieso wie lange es noch die kleinen Plastikkönige im Teig geben wird. Irgendwann wird es aus Sicherheitsgründen verboten sein, da bin ich mir sicher.

Ich suchte wie wild die Farbe weiss (Das Jahr in Farben), was aufgrund fehlendem Schnee eine schwierige Aufgabe war. Und so musste man den Nebel als Ersatz nehmen, obwohl dieser ja eher grau ist. Aber mit dem richtigen Instagram-Filter klappts dann schon. „Paaast schon!“

Ich ging mit einer Kollegin Asiatisch essen und war im Kino (The Wolf of Wall Street).

Wir hatten auch viele Freunde zu Gast an den Wochenenden, sowie einen kurzen unbedeutenden Besuch beim Kinderarzt. Das ist nicht in Instagram-Bilder dokumentiert, trotzdem war es Teil vom Januar und deshalb erwähne ich es hier.

Der Februar ist nicht nur der Monat der Liebe (ja, ich bin pro-Valentinstag), sondern er bringt wieder ein paar arbeitsfreie Tage (Ferien Juhee!) und ist sowieso ein ganz spezieller Monat weil er so kurz ist.

Und wie war Euer Januar so?

{Das Jahr in Farben} Januar

Liebe Blogleser,

Endlich ist es soweit, das Projekt Das Jahr in Farben geht los! Ich freue mich sehr hier die erste Farbe zu präsentieren:

Januar

Wer genau wissen möchte wie es funktioniert klickt zuerst HIER.

Der Link zu deinem Post kannst du hier einfügen:

[inlinkz_linkup id=356700 mode=1 pageSize=300]