reise

Malta Travelguide | Die schöne Insel im Mittelmeer entdecken

img_0263-1

Wer mich auf Instagram folgt weiss, ich war letzte Woche in Malta. Und zwar zusammen mit meinen besten Freundinnen aus der Schulzeit. Alle zwei Jahre treffen wir uns irgendwo für ein paar Tage und geniessen die Zeit zusammen (und führen uns auf als wären wir wieder 16 Jahre alt). Das letzte Treffen war in Belgien, und wir haben dabei BrüsselBrüggeRotterdam unsicher gemacht. Dieses Mal haben wir uns in Malta getroffen. Genauer gesagt in Valetta, Maltas Hauptstadt.

Was mich gleich nach Ankunft in Malta am meisten beeindruckte, war das Licht. Ihr werdet es in allen Fotos hier auch sehen. Es ist so ein sanftes, cremefarbenes Licht, das alles was es beleuchtet schöner aussehen lässt. Das Kalkgestein der Insel dient ausserdem für den Bau der Häuser, weshalb sie alle auch so eine warme Farbe haben. (Übrigens stammen alle Fotos von diesem Post aus meinem iPhone – ich habe die grosse Kamera zu Hause gelassen)

img_0230 img_0228 img_0216

Ich hatte mir Malta eher so wie Italien vorgestellt, aber das traf nicht genau zu. Malta liegt geografisch zwischen Tunesien, Griechenland, Ägypten und Italien, und wurde im Laufe der Geschichte von all diesen Ländern beeinflusst, und das sieht man ihr auch an.

Valletta

Die Hauptstadt von Malta ist ebenfalls die kleinste Hauptstadt eines EU-Staates: Valletta. Es ist eine übersichtliche Stadt (knapp 6’000 Einwohner), und man kann den Kern gut zu Fuss erkunden. Von den Upper Barraka Gardens hat man eine schöne Aussicht auf den Hafen und die gegenüberliegenden drei Städte Cospicua, Vittoriosa, Senglea.

img_0368

Von dort oben kann man mit einem Lift nach unten gehen und von dort aus mit einem Gondoliere den Hafen kennenlernen, bzw. auf die andere Seite bringen lassen. Wir stiegen in Vittoriosa aus, um  dieses kleine Städtchen zu erkunden, das komischerweise fast keine Touristen hatte (obwohl es wunderschön ist).

img_0331

img_0357 img_0354

Auch sehr beeindruckend ist die St. Johns Co-Cathedral, die man von aussen fast nicht erkennt, weil sie so unscheinbar ist (wir wären knapp vorbei gelaufen). Der Innenraum könnte  aber nicht prunkvoller sein:

img_0317

img_0320

Gozo & Comino

Mit der Fähre kann man für wenige Euro von Valletta nach Gozo reisen. Wir wollten unbedingt das Azure Window und das Blue Hole besuchen, zwei bekannte Felsformationen, die vor vielen Millionen Jahren entstanden, als Europa noch mit Afrika verbunden war (!!). Beide gehörten zu den berühmtesten Touristenattraktionen in Malta.

img_0263-1

Leider wird vermutet, dass es nicht mehr lange geht, bis diese Naturbrücke einstürzt.

img_0255

Die nächste Touristenattraktion wollten wir auch unbedingt besuchen: den Blue Lagoon in Comino. Tipp: Es lohnt sich hierfür früh aufzustehen, und die erste Fähre (entweder von Gozo oder von Valletta aus) zu nehmen, denn dieser Ort ist sonst überfüllt mit Touristen.

Wir haben das nämlich nicht gemacht und ich kann bestätigen, es hat VIELE LEUTE. Aber es war trotzdem DAS Highlight unserer Reise, weil das Wasser eine besonders schöne Farbe hat, und darin zu schwimmen einfach ein unvergessliches Erlebnis ist.

img_0272-1 img_0292-1
img_0293-1

Essen & Trinken

Die Maltesische Küche ist eher mediterran, und man findet vorallem Meeresfrüchten, Oliven, aber auch viel Gemüse in der Menukarte, so wie auch oft Schafskäse und Kaninchen. Es ist eine Mischung aus Italienischer und Arabischer Küche. Ein spezifisches Restaurant kann ich Euch nicht empfehlen, weil wir vorallem kleine Restaurants besuchten.

Fast per Zufall fanden wir das Amorino Gelato Artesanale. Das ist eine Franchise, die es auf der ganzen Welt gibt, wir haben sie aber in Malta entdeckt. Sie bieten herrlich schmackhafte Glacé ohne künstliche Aromen oder Farbstoffe, und servieren die verschiedenen Sorten in der Form einer Rose.

img_0322

Für einen Drink und Tapas empfehle ich euch in Valletta das Yard32, eine kleine aber feine Gin & Tapas Bar, die etwa 50 verschiedene Gins -und mindestens so viele Tapas- anbietet. Ich habe in Spanien schon oft Tapas gegessen, und diese hier können im Geschmack sehr gut mithalten. Wer Gin nicht mag kann problemlos auch einen anderen Drink bestellen (z.B. Mojito).

img_0242 img_0246

Unterkunft

Wir haben uns diese AirBnB Wohnung geschnappt, die ich euch auch gerne empfehlen kann. Es war klein, hatte aber alles was man braucht, war modern eingerichtet und sauber. Was will man mehr?

airbnb-malta

Übrigens werden in Malta oft Hollywood-Filme oder Serien gedreht, darunter Szenen von The Da Vinci Code, Gladiator, Troya, sowie Game of Thrones. die aussergewöhnliche Landschaft und Kulisse eignet perfekt für diese Art Filme.

Wichtige Infos

  • Euro ist die offizielle Währung
  • Wenn man ein Auto mieten will: in Malta herrscht Linksverkehr!
  • Die Swiss bietet ab Zürich Direktflüge nach Malta an, für ca. CHF 120.- Hin und Zurück (Schnäppchen!)
  • Reiseadapter nicht vergessen – Malta hat dieselben Stecker wie in England
  • Kein Leitungswasser trinken, das ist nicht Trinkwassertauglich

War jemand von euch auch schon einmal in Malta? Wie hat es euch gefallen?

{Ausflugtipp} Die wunderschöne Aareschlucht im Berner Oberland

IMG_4339

Es gibt in der Schweiz wunderschöne Orte zum reisen. Wenn ich im Auto sitze und Postkarten-ähnliche Landschaften vorbeiziehen sehe, wundere ich mich immer, warum wir nicht öfters unser eigenes Land bereisen.

Letzte Woche waren wir zum ersten Mal in der Aareschlucht. Senkrechte Felswände und pastellgrünes Gletscherwasser, das hier während Millionen Jahren fliesst und eine Schlucht in das Kalkgebirge gegraben hat. Die zauberhafte Kraft der Natur.

Die Schlucht ist 1.4km lang und bis zu 200m tief. An manchen Stellen ist die Schlucht kaum 2m breit. Das Licht der Sonne strahlt indirekt in die Schlucht rein und macht den Spaziergang zu einem wahren Erlebnis.

Von Zürich braucht man knapp 1.5 Stunden mit dem Auto, und nur schon der Weg dorthin ist eine Reise Wert. Man fährt nämlich am Lungernsee vorbei, wo wir angehalten haben um diesen wunderschönen See zu fotografieren. Dieses Foto hat keine Bearbeitung, das Wasser hat tatsächlich diese beeindruckende smaragdgrüne Farbe.

IMG_4299

Danach fuhren wir weiter bis zum Westeingang der Aareschlucht, und fingen dort unsere Tour an. Es ist zum grössten Teil Rollstuhl- und Kinderwagen-tauglich, und wenn man ganz gemütlich spaziert, braucht man 40-50 Minuten bis zu anderen Seite.

Ich empfehle aber früh dort zu sein, da es sonst sehr voll ist und man in den schmalen Gänge kaum mehr Platz hat um schöne Fotos zu machen. Wir waren zum Glück relativ früh dort und ich konnte doch noch ein paar Fotos machen.

IMG_4321 IMG_4316 IMG_4309 IMG_4305 IMG_4354 IMG_4352

Auf der anderen Seite der Schlucht haben wir uns noch im Imbiss entsprechend gestärkt, und gingen denselben Weg wieder zurück. Einfach weil es so schön war.

War jemand von euch auch schon mal dort? Habt ihr Ausflugtipps für uns? Wir möchten mehr solcher Naturspektakel erleben.

{Reisebericht} Rotterdam in iPhone Fotos

Rotterdam

Liebe Blogleserin, Lieber Blogleser,

Rotterdam war während unserer Reise letzte Woche eine grosse Überraschung für mich. Definitiv eine Stadt die ich wieder einmal besuchen möchte, vielleicht auch mal ein paar Tage länger. Wenn man ein paar Tage in Amsterdam ist, sollte man unbedingt mindestens einen Tag für Rotterdam investieren, es lohnt sich allemal. Meine Erwartungen waren tief, weil Rotterdam ja einen Hafen ist (und zwar eines der grössten der Welt!), und man weiss ja von Hafen dass sie gerne mal industriell, unschön und grau aussehen. Ist in Rotterdam nicht so.

Um die Stadt zu verstehen muss man wissen, dass sie während dem zweiten Weltkrieg komplett zerstört wurde. Und damit meine ich wirklich KOM-PLETT. Es blieben 2-3 Gebäude stehen, mehr nicht. Rotterdam ist also eine durch und durch moderne Stadt. Wenn man das einmal geschluckt hat und dafür vorbereitet ist, ist es eine wunderbar moderne, künstlerische Stadt. Man sieht, wie sehr sie sich Mühe gaben die Stadt wieder neu aufzubauen und wer urban architecture, street art, und der Duft von Meeresluft mag, wird Rotterdam lieben.

Rotterdam Ankunft

 

Man kommt also in Rotterdam an und sieht zuerst mal den wunderschönen Bahnhof (sehr modern – fragt mich nicht warum ich davon kein Foto habe – keine Ahnung). Man spaziert aus dem Bahnhof und wenige Meter weiter vorne ist schon einen traumhaften Kanal mit diesem Schild oben „NO MATTER TRY AGAIN FAIL AGAIN FAIL BETTER“. Das und die schönen Fahrräder, und es war um mich geschehen. Ich hatte Rotterdam bereits in mein Herz geschlossen.

Rotterdam Hochhaus

 

Rotterdam Wasser

 

Rotterdam Wasser 2

Eines der wenigen Gebäude die nach der Bombardierung der Deutschen im 2. Weltkrieg übrig blieb, ist die Laurenskerk (Laurenzkirche). An diesem Tag als wir in Rotterdam waren, fand gerade eine Kunstausstellung in der Kirche statt. Was mir persönlich auch sehr gut an Rotterdam gefallen hat, ist die sogenannte Street Art, Strassenkunst wo man auch nur hinsieht:

Rotterdam Kirche

Rotterdam urban

 

Aber auch mit Pärke haben die Rotterdamer nicht gespart als sie die Stadt neu gebaut haben.

Rotterdam Parks

Ich hatte vor einiger Zeit eine Sendung über die Kubus-Häuser gesehen. „Ziemlich cool!“ dachte ich mir. Diese Kubus-Häuser haben je drei Etagen und für drei Euro kann man ein Musterhaus besuchen. Mein erster Gedanke als ich das Innere gesehen habe war: Wie um himmelswillen findet man Möbel für all diese Ecken und Kanten? Da muss fast alles massgefertigt sein. Mein zweiter Gedanke war: ich möchte nicht in einem Haus mit so vielen Treppen wohnen. Zudem die Treppen ziemlich schmal sind. Ich kann jedem von Euch dieser Besuch empfehlen. Es gibt sogar ein Hostel da drin, aber ich weiss leider der Name nicht mehr. Das schöne an dieser Kubus-Siedlung ist, dass zwischen den Häusern so eine Art Zwischenplätze ist, sehr frisch und angenehm, mit schönen Pflanzen, eine echte Ruheoase mitten in der hektischen Stadt.

rotterdam kubus

Ach, so ein Städtetrip ist einfach wunderbar. Vorallem wenn man mit guten Freundinnen unterwegs ist. Es waren ein paar Tage voller Lachen, Entspannung, gutes Essen und schöne Erinnerungen an die Schulzeit. Mit Arbeits- und Schulkalender, und Anreisen aus verschiedenen Länder, findet sich nicht immer Zeit für so eine Reise, aber wir haben uns fest vorgenommen regelmässig solche Ausflüge zu tun.

brujas

Reisebericht über Brügge findet Ihr HIER.

Reisebericht über Brüssel findet Ihr HIER.

A friend is one who knows you, and loves you just the same. Elbert Hubbard