serie

{Rezept} Danish Twist Apfel oder gedrehter Apfelkuchen

img_4898

„An apple a day keeps the doctor away“ sagt ein englisches Sprichwort („einen Apfel pro Tag hält den Arzt fern“). Gut, vielleicht nicht gerade dieses Rezept hier, wegen dem Blätterteig- und Zucker-Anteil. Aber immerhin habe ich die Hälfte des Zuckers weggelassen, weil das amerikanische Rezept sonst noch viel süsser wäre. Also eben, fast schon wieder gesund.

img_4903Alles was du für die Danish Twist brauchst ist:

1 Apfel
5 EL brauner Zucker
2 ausgewallte Blätterteige (25x42cm)
* Ergibt ca. 8-9 Stück.

Und so gehts: 

Ofen auf 180 Grad vorheizen und Blech mit Backpapier vorbereiten. Den Apfel schälen und in kleine Würfel schneiden. Zusammen mit 3 EL brauner Zucker und 1/2 TL Zimtpulver in einer Pfanne auf mittlerer Hitze während 5 Minuten köcheln, oder bis die Äpfel weich sind. Dann zur Seite stellen und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit eines der Blätterteige auf das Backpapier legen und mit 2 EL brauner Zucker und etwas Zimtpulver bestreuen (je nach Geschmack kann das mehr oder weniger sein). Die Apfelstücke über den Blätterteig verteilen und mit dem anderen Blätterteig bedecken. Ecken zusammendrücken und in 2cm breite Streifen schneiden. Die Streifen verdrehen schön auf dem Backblech verteilen. Für ca. 12 Minuten in den Ofen backen bis sie goldbraun sind.

img_4886

img_4892

img_4891

img_4900

Übrigens!! Habt Ihr euch den 25. November auch schon im Kalender eingetragen? Die Gilmore Girls kommen wieder! Das ist die einzige Serie die ich jemals komplett (und mehrmals) gesehen habe und ich kann es kaum erwarten weitere Folge zu sehen!

Falls euch dieses Rezept gefällt, schreibt mir es doch in den Kommentaren!

{Blogs I like}

Liebe Blogleserin, Lieber Blogleser,

Mein Reader füllt sich tagtäglich mit neuen Blogs. Manchmal kann ich sehr euphorisch sein und füge mehr hinzu als ich eigentlich zu lesen mag. Dann hingegen schmeisse ich wieder ein paar weg, die ich praktisch immer überspringe. Diejenigen die bleiben, zeige ich Euch hier in dieser Serie Blogs I Like. Das sind so quasi die Dauerbrenner in meinem Reader. Meine Lieblingsblogs.

Auf Sabine’s Blog Was Eigenes kam ich als ich ein Fotoprojekt suchte. Sie machte im 2013 ein Fotoprojekt, wo sie jeden Monat eine neue Farbe suchte. Leider entdeckte ich das Projekt zu spät und konnte nicht mehr mitmachen, aber ich fand es so cool, dass ich mein eigenes Farbenjahrprojekt gestartet habe.  Dieses Jahr hat sie ein neues Projekt: Short Stories. Da geht es um Geschriebenes. Sie gibt ein Thema vor und man schreibt darüber und kann sich dann bei ihr verlinken. Ich habe z.B. beim Thema Freundschaft bereits einmal mitgemacht. Schaut doch mal bei ihr vorbei.

Bildschirmfoto 2014-04-14 um 21.23.45

waseigenes

 

 

Wer kennt nicht den Blog von Luzia Pimpinella? Sie bloggt schon fast so lange wie es überhaupt Blogs gibt. 😉  Für meine immer-farbensuchenden Augen ist ihr Blog natürlich das Beste was es gibt. Wer wie ich farbenfrohe Glücklichmacher-Blogs liebt, wird ihr Blog auch lieben. Auch sie hat oft tolle Projekte wo man nach Lust und Laune mitmachen kann. Bei BIWYFI (Beauty is where you find it) habe ich schon ein paar Mal mitgemacht. Schaut doch mal bei ihr vorbei und tut Euren Augen etwas Gutes:

luziapimpinella1

 

luziapimpinella

 

Stefanie bloggt auf Squeaky Swing über DIY Ideen, Inspirationen, Leckereien. Ihr Blog ist so unkompliziert und schön gestaltet, ihre DIY Projekte für mich (selbsternannte DIY-Prokrastinator) in angenehm greifbarer Nähe. Schaut doch mal bei ihr vorbei, es lohnt sich:

squeaky

squeaky collage

 

Das nächste Mal gibt es eine USA-Version der Blogs I Like Serie. Ob ich alles in einem Post packen kann? I don’t think so… Schauen wir mal…

Ich wünsche Euch eine gute Woche!