spiel

{DIY} 3-Gewinnt für unterwegs basteln | Anleitung

IMG_4179 copy

Alles fing so an. Ich wollte ein Geschenk für mein Patenkind basteln. Wie immer bekam ich auf Pinterest die Idee zu einem 3-Gewinnt und wollte gleich loslegen. Ich würde euch jetzt liebend gerne erzählen, ich hätte diese Steine ganz zufällig während eines Waldspaziergangs gefunden. Aber nein, ich fand natürlich keine passenden Steine (sie müssen ja auch noch eine bestimmte Grösse und Farbe haben). Ich war insgesamt zwei Mal im Wald und habe die verflixten Steine gesucht, ohne Erfolg.

Also habe ich es ganz unromantisch im Bastelladen gekauft. Als ich nach Hause kam meinte der grosse Mann nur „Du gehst jetzt auch noch Steine shoppen?!“. Liess ich natürlich unkommentiert. Hey ich habs zumindest versucht!

Du brauchst dazu:

Flache dunkle Steine
(entweder aus der Nähe eines Flusses oder eben aus dem Bastelladen)

Marabu Acrylmalstift weiss

Ein nettes Stoffsäckchen oder eine schöne Schachtel in weiss

Wasserfester Edding Marker schwarz

IMG_4190

Steine gut waschen und trocknen, anschliessend mit dem weissen Acrylmalstift bemalen. Mit dem Edding die vier Striche auf das Stoffsäckchen oder die Schachtel zeichnen, und trocknen lassen. Fertig isses!

IMG_4180

Der junge Mann hatte zumindest eine grosse Freude bei diesem Spiel. Heute nennt man das ja ganz cool Tic Tac Toe, und nicht mehr Drei Gewinnt. Spass macht es trotzdem!

Habt ihr auch Spiele für den Sommer oder für Picknick-Abende?

{Fotografie} 40 Fotospiele die Spass machen

2e9b0cb2

Liebe Blogleserin, Lieber Blogleser,

Ich liebe Fotospiele und es gibt so viele, dass ich manchmal gar nicht weiss wo ich anfangen soll. Erst kürzlich habe ich an einem Tag spontan entschieden, alle Leute von hinten zu fotografieren. Mit meinem Fotoprojekt Das Jahr in Farben trainierte ich letztes Jahr mein „fotografisches“ Auge und forderte mich selbst heraus.

Wenn man die Kunst der Fotografie besser beherrschen will, oder die kreativen Säfte nicht mehr fliessen, ist es höchste Zeit, sich in ein Fotoprojekt zu stürzen. Es kann ja auch ein kleines Projekt werden und muss nicht gleich ein Jahresprojekt sein. Lieber wenig als gar nicht. Deshalb hier eine kleine Inspirationsliste von Fotospiele die man machen könnte:

1. Jump-Fotos
2. From where I stand
3. Fence (Der Zaun)
4. Kopflos
5. In meinen Händen
6. Nur in schwarz-weiss fotografieren
7. Schatzsuche
8. Buchstaben suchen
9. Nummern suchen
10. Menschen von hinten fotografieren
11. 100 Schritte (einfach 100 Schritte laufen und da ein Foto machen).
12. Makro (gehe nah ran!)
13. Selfies (Schuh-Selfies, Schal-Selfies, usw.)
14. Fremde Leute deiner Stadt
15. Analog fotografieren
16. Lego-Männchen
17. Verlassene Gebäude
18. Aus der Hüfte aus fotografieren (ohne durch den Viewer zu schauen!)
19. Die Natur aus einer anderen Perspektive
20. Street Fashion
21. Strassenkünstler
22. Auf einer Bank stehend
23. Gegenlicht
24. Sonnenaufgänge
25. Sonnenuntergänge
26. Kinder
27. Vogelperspektive
28. Landschaften
29. Mustersuche (Linien, Formen, usw.)
30. Leute beim Sport
31. Blurred (Unscharf)
32. Spiegelung im Wasser (oder sonstwo)
33. Regentage sind auch schön
34. Farbensuche (z.B alles was grün ist)
35. Ameisen Perspektive
36. Was bedeutet für dich der Frühling (oder Sommer) nur in Bilder!
37. Jede Stunde ein Foto
38. Schatten
39. Architektur
40. Deine Stadt ganz neu kennenlernen

Man kann diese Spiele entweder ganz für sich machen, oder auch auf Instagram hochladen. Taggt es dann mit @karininchen damit ich es auch sehen kann. Ok?

To me, photography is an art of observation. It’s about finding something interesting in an ordinary place… I’ve found it has little to do with the things you see, and everything to do with the way you see them. Elliot Erwitt