IMG_0559 640

 

Liebe Blogleserin, lieber Blogleser,

In einigen Tagen werde ich 38 Jahre alt. Nur noch zwei weitere Jahre und ich habe die grosse Vier auf dem Rücken, wow!

Obwohl mich die Zahlen manchmal etwas erschrecken und ich nicht mehr jedes Jahr eine Party feiere, freue ich mich immer auf mein Geburtstag. Ich fühle mich wohl in meiner Haut.

Und an allen wundervollen Frauen da draussen die noch nicht 38 sind und wissen wollen wie es sich anfühlt, hier eine Andeutung:
(dies betrifft natürlich nicht genau 38, aber ungefähr – ihr wisst schon was ich meine):

1. Man weiss, dass der Spiegel nur eine Momentaufnahme zeigt, und wir bestehen nicht aus Momentaufnahmen. Da wären noch Gefühle, Erlebnisse, Ausstrahlung, und noch vieles mehr.

2. Man hat endlich das Gefühl zu wissen was man will und wer man ist. Das Gefühl „Ja“ sagen zu müssen, obwohl man eigentlich „Nein“ sagen will, verschwindet. Und die Anzahl Personen, dessen Meinung uns wichtig ist, ist jetzt vieeeel kleiner als früher.

3. So-hübsch-wie-möglich oder So-schlank-wie-möglich ist nicht mehr so wichtig. Dafür strebt man jetzt nach So-gesund-wie-möglich. Schönheit fühlt sich generell irgendwie „relaxter“ an als früher.

4. Man kennt den Unterschied zwischen einen guten Wein und einen schlechten Wein. Dabei ist Name oder Preis vom Wein egal.

Und wie jedes Jahr, habe ich wieder eine Liste gemacht mit allen Dingen die ich in meinem neuen Lebensjahr machen will. Die meisten tun das an Silvester, ich finde es erfrischend wenn ich ein neues Lebensjahr mit einer Wunschliste anfangen kann. Es hat etwas Therapeutisches, fast schon Magisches an sich.

Denn ich glaube fest daran, dass wenn man etwas von ganzem Herzen will und auch offen dafür ist, es manchmal in Erfüllung geht. Diese Liste speichere ich dann auf meinem Smartphone und schaue es immer wieder an, um mich daran zu erinnern. Sie wird aber auch laufend ergänzt. Momentan sieht meine Liste für den 38igsten Geburtstag wie folgt aus:

–          Mehr spannende Fotoprojekte machen
–          Einen Buch pro Monat lesen
–          Einen eigenen Online-Kurs aufsetzen
–          Öfters farbige Fingernägel haben (an Hände und Füsse!)
–          Viel lachen
–          Freundschaften pflegen
–          Reisen (Road-Trips werden bevorzugt)
–          Viel draussen sein
–          Neue Sommer-Cocktails ausprobieren
–          Mehr ins Kino gehen
–          Fotos ausdrucken und Alben machen
–          Mehr analog fotografieren
–          Regelmässig schwimmen gehen
–          Früher ins Bett gehen / Mehr schlafen
–          Dankbar für die kleinen Dinge sein
–          Gefühlvoll bloggen
–          Gitarre lernen
–          Jeden Tag Früchte und Gemüse essen
–          Unser Garten pflegen
–          Mehr Sonne tanken
–          Tauchen lernen
–          Kunst-Museen besuchen

Hat jemand von Euch auch so eine Art Wishlist? Wie sieht sie aus? Ihr könnt gerne hier verlinken!

Weitersagen....
Share on FacebookPin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

4 comments on “Wie fühlt man sich mit 38”

  1. Hi Karin

    ich habe zwar keine Wishlist, aber ich wünsche Dir viel Spaß in deinem neuen Lebensjahr und gaanz wichtig:

    Es gibt sogar ein leben mit der großem vier vorher und es ist auch auf der Seite der vier sehr toll.

    In diesem Sinne.

    Herzlichen Glückwunsch und viele Grüße

    Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.