Liebe Blogleserin, Lieber Blogleser,

Ich bin ja schon lange die grauen Fotos vom September schuldig. Die Farbe Grau ist eigentlich nicht so meine Lieblingsfarbe, ich war schon immer eher der Silber-Typ.

Grau ist ja eigentlich eine Farbe ohne Farbe. Der Kompromiss zwischen schwarz und weiss, und Letztere sind ja auch keine richtigen Farben. Allerdings erlebt sie in letzter Zeit fashionmässig einen enormen Revival. Ich habe persönlich eine kleine Aversion gegen graue Kleidung, weil ich während 12 Jahren eine graue Schuluniform tragen musste. Das war genug Grau für den Rest meines Lebens.

Meine Suche nach der Farbe Grau fing direkt an der Hardbrücke in Zürich an. Es ist sehr industriell dort, sehr urban. Viel Beton und graue Bauten zum fotografieren. Es war der richtige Ort. Ich mag diesen Teil der Stadt sehr, aber es fühlt sich so anders an als der Rest der Schweiz. Viele Bars, Kinos und Restaurants gibt es dort. Am Abend ist es eines der besten Orte der Stadt zum Ausgehen. Aber am Tag ist es betongrau wie eine alte Maus.

Das Jahr in Farben Hardbruecke

Das Jahr in Farben Grau Hardbruecke

 

Das Jahr in Farben Grau

 

Der Viadukt ist ein ganz toller Ort zum fotografieren:

2014-10-24_0001

 

Dieses Graffiti auf dem nächsten Bild gefällt mir ganz besonders gut. Es ist in der Labor-Bar, und stammt von One Truth, zwei Brüder die sich der Graffiti-Kunst gewidmet haben. Sie machen ganz tolle Kunstwerke. Sie bekommen Aufträge aus der ganzen Welt und sind sehr bekannt in der Szene.

 

Das Jahr in Farben graffiti

 

Zum Schluss ging ich noch zum Hauptbahnhof, den der ist auch ziemlich grau. Die Experten nennen es warm grey. Weiter unten ein Foto in die genau andere Richtung (die Bahnhofstrasse).

Das Jahr in Farben Zuerich

 

Das Jahr in Farben Zuerich HB

Life isn’t black and white. It’s a million grey areas, don’t you find? Sir Ridley Scott. (Regisseur von Alien, Gladiator, Blade Runner, Thelma & Louise)

 

Weitersagen....
Share on FacebookPin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.