fotobearbeitung

{App-Love} Meine Lieblingsapps für Fotobearbeitung

Gute Apps machen das Leben einfacher. Oder schöner. Oder beides. Ich mag App-Bewertungen auf Blogs zu lesen, da ich mir dann selbst überlegen kann ob ich es wirklich herunterladen will. Und da mein letzter App-Love Beitrag auch schon eine Weile her ist, möchte ich euch diese neue Liste nicht vorenthalten.

Over

Screenshot 2016-06-16 20.59.39

Diese App hat echt Suchtpotential! Man kann damit Fotos mit eigene oder vorgefertigte Texte versehen. Die Benutzung ist sehr intuitiv und einfach. Was ich sehr gut finde ist, dass man gleich auf Gratis-Fotos von Unsplash zugreifen kann. Man muss also kein eigenes Foto verwenden wenn man ein Bild&Text auf Instagram posten will. Der Download der App ist gratis, für bestimmte Textgruppen (Motivational) kann man zusätzlich Pakete kaufen.

A Color Story (from A Beautiful Mess)

Screenshot 2016-06-16 21.03.07

Wer kennt diese zwei Schwestern von A Beautiful Mess nicht. Sie haben einen supertollen Blog und wissen einfach wie man gute Produkte mit einem schönen Design entwirft. Ich hatte schon ihre anderen Apps Party-Party und A Beautiful Mess, aber die neuste App A Color Story übertrifft meiner Meinung nach alles was sie bisher gemacht haben. Momentan ist das meine absolute Lieblingsapp.

Litely

Screenshot 2016-06-16 21.04.48

Ist eine relativ „einfache“ App, man hat also nicht so viele Möglichkeiten, aber bei dieser App lohnt es sich trotzdem. Die Faded Filter sind wunderschön und sind in manchen Fällen sogar besser als so mancher von der beliebten App VSCO. Auch hier ist der Download gratis und man kann zusätzliche Pakete kaufen. Sehr empfehlenswert.

Autostitch

Screenshot 2016-06-16 21.11.34

Diese App habe ich lange nicht heruntergeladen, obwohl sie alle so in den Himmel lobten. Mit dieser App kann man zwei Bilder aufeinander tun, was ziemlich lustige Resultate geben kann. Eigentlich nicht so mein Ding. Trotzdem wollte ich es mal ausprobieren und habe die App heruntergeladen. Und jetzt bin ich nur noch am Juxtaposen. Spassfaktor hoch 10!

Snapseed

Screenshot 2016-06-16 21.16.53

Diese App habe ich hier schon einmal vorgestellt, und sie ist einfach so gut, dass ich sie wieder bringen muss. Ich bearbeite alle meine Smartphone-Fotos zuerst mit Snapseed, bevor ich überhaupt irgend etwas anderes mache. Ich finde sie ganz einfach Spitze.

Und welche Apps benutzt ihr so für eure Fotos?

 

{Tutorial} Fotos mit Wasserzeichen versehen (ohne Photoshop!)

Liebe Blogleserin, Lieber Blogleser,

Ein Wasserzeichen oder Watermark ist eine halbduchrsichtige Markierung auf dem Foto um den Besitzer erkennbar zu machen. Es kann ein Name, ein Logo, ein Zeichen, oder eine URL sein, Hauptsache das Bild ist markiert und somit gegen Diebstahl geschützt.

Ich wurde schon öfters gefragt wie man ein Wasserzeichen für Fotos selber machen kann. „Aber bitte ohne Photoshop!“ ist dann meistens der Wunsch. Denn wenn jemand nur ab und zu gerne mal fotografiert, will man ja nicht unbedingt die ganze Photoshop-Litanei lernen.

Allerdings bin ich kein gutes Beispie, denn ich benutze keine Wasserzeichen. Der Grund dafür ist ganz einfach: sie stören das Bild. So finde ich es zumindest. Aber das soll ja nicht heissen, dass sie manchmal ganz nützlich sein können. Und schliesslich soll jeder für sich selbst entscheiden ob man es verwenden will oder nicht. Deshalb kommt hier eine ziemlich einfache Anleitung um ein Foto mit Wasserzeichen zu versehen.

1. Geh auf PicMonkey.com und lade unter EDIT dein Foto hoch. Anschliessend wählst du den Text-Werkzeug (ganz links wo die beiden T stehen):

Bildschirmfoto 2015-01-12 um 21.45.32

Wähle die Schrift deiner Wahl, klicke auf ADD TEXT und schreib den Text den du als Wasserzeichen haben willst:

Bildschirmfoto 2015-01-12 um 21.49.36

Auf der Palette kannst Du die gewünschte Farbe wählen. Weiss oder schwarz eignen sich am bestem um das Bild nicht zu stören. Danach passt du Grösse und Position an. Reguliere den FADE auf eine Zahl zwischen 30 und 70%. Je höher die Fade Prozentzahl, desto durchsichtiger dein Wasserzeichen.

Bildschirmfoto 2015-01-12 um 21.56.54

Und zu guter Letzt nur noch speichern… und schon hast Du dein wassergezeichnetes Bild. Voilá!

IMG_1620

Ein anderes Mal zeige ich euch wie ihr mit Blogstomp schnell und unkompliziert viele Bilder mit Wasserzeichen versehen könnt oder Collagen damit macht.

Kennst du auch andere einfache Methoden für Wasserzeichen ohne Photoshop? Zeig sie uns hier! Oder willst du mehr Fotobearbeitungstipps?

 

Fotobearbeitung mit Fun-Faktor: PicMonkey

Professionelle Fotografen bearbeiten ihre Bilder meist mit Photoshop, Lightroom, oder sonst was. Wer aber ab und zu Fotos schiesst und diese bearbeiten will ohne komplizierten Tools beherrschen zu müssen oder Software zu kaufen, geht am besten zu PicMonkey.

Ich selber muss zugestehen dass ich, obwohl ich Photoshop-Software habe, ab und zu auf PicMonkey mit meinen Fotos spiele. Um diesen Post zu schreiben habe ich gerade mindestens eine Stunde darauf „verplempert“. Achtung Suchtpotential.

Ich kenne kein anderes Online-Tool, wo man sich weder registrieren noch irgendetwas herunterladen muss, und gleichzeitig so benutzerfreundlich ist, dass es ALLE verstehen.
Imagen1

Du kannst Fotos ganz einfach verbessern, Texte drauf schreiben, ziemlich coole Effekte erzeugen, Rahmen hinzufügen, usw. Du kannst sogar ein ZOMBIE aus dir machen, aber geh doch am besten selber checken!
Imagen3
Imagen2

Fazit:

  • Es ist gratis
  • Es ist schnell
  • Man muss sich nicht registrieren, ausser man möchte Premium-Tools benutzen
  • Man muss nichts downloaden
  • Du kannst die Fotos direkt auf Facebook, Pinterest, Twitter, usw. hochladen
  • Du kannst damit Mosaike mit deinen Fotos machen

Ausprobieren, zurückkommen, erzählen wie’s war!