Liebe Blogleserin, Lieber Blogleser,

Die Sonne scheint, die Kinder spielen draussen, und die leckersten Beeren aus Spanien sind schon im Supermarkt erhältlich. Wisst Ihr was das heisst? Es ist Smoothie-Time! Der Frühling schreit förmlich nach frischen Smoothies. Und gerade jetzt wo ich eine ganze Palette an Viren-Kämpfe hinter mir habe, liegt mir viel daran, besagte Viren von nun an fern zu halten. Mit der Hilfe von Smoothies.

Ich muss gestehen, ich war skeptisch. Bisher war ich noch nicht so ein Smoothie-Fan. Schmeckt doch irgendwie alles nach flüssigem Salat. Ausser die Früchte-Smoothies, besonders wenn sie mit exotischen Sorten, wie z.B. Mango, Ananas, Granatapfel usw. zubereitet werden! Das sind definitiv meine Lieblingssmoothies. Nun habe ich mir ein Smoothie-Rezeptbuch gekauft und möchte mich da in nächster Zeit durchprobieren. Auch durch die Gemüse-Säfte…ääähh Smoothies (klingt doch viel schöner):

 

Heute habe ich gleich drei ausprobiert: Mandelmilch-Himbeere, Gurke-Apfel-Limette, und Orangen-Mango.

Mandelmilch-Himbeere

2015-04-10_0001

Mandelmilch ist für mich eine willkommene Abwechslung zur normalen Kuhmilch. Ich bin weder Vegan noch habe ich eine Laktoseintoleranz. Ich mag ganz einfach nicht immer das gleiche, und probiere gerne neue Sachen aus. So kam ich zur Mandelmilch. Viele behaupten Mandelmilch sei gesünder als Kuhmilch, oder besser zum Abnehmen, das ist leider nicht so. Sie enthält meistens etwa gleich viele Kalorien wie Kuhmilch, und da es kein Calcium hat, ist es auch kein geeigneter Ersatz zur Kuhmilch. Ich persönlich finde Mandelmilch aber sehr viel erfrischender und somit auch bekömmlicher für heisse Sommertage.

Das Rezept für 2 Gläser: 200g Himbeeren, 250ml Mandelmilch. Wenn man eine Banane hinzufügt, wird das Getränk noch etwas schwerer und kann auch schon mal ein Abendessen ersetzen. Einfach alles im Mixer oder Smoothie-Maker mixen.

Mein Fazit: ziemlich lecker, werde ich öfters machen.

Gurke-Apfel-Limette

2015-04-10_0002

Das war eine echte Herausforderung, denn obwohl die Farbe ziemlich cool ist, hatte ich meine Bedenken, dass das lecker sein könnte. Aber was macht man nicht alles für die Gesundheit. Gurken haben nicht nur viele Vitamine (mit praktisch Null Kalorien), sondern helfen auch die Säure vom Körper abzubauen. Grüne Äpfel haben Antioxidantien, die unsere Zellen von freien Radikalen schützen.

Für diesen Smoothie ist eine Saftpresse von Vorteil. Im Mixer bleiben da einfach viel zu viele Stückchen drin.

Rezept für 2 Gläser: 1 Gurke, 3 grüne Äpfel, 1/2 Limette (ich habe noch 1 TL Rohrzucker hinzugefügt).

Fazit: überraschend lecker und erfrischend.

Orange-Mango

2015-04-10_0003

Rezept für 2 Gläser: 4 Orangen, 1 Mango, 1/2 Limette.

Orangensaft mit der Zitruspresse machen, anschliessend in den Mixer (oder Smoothie-Maker) zusammen mit dem Mangofleisch mixen. Am Schluss in ein Glas giessen und den Saft von einer halben Limette hinzufügen. Was soll ich sagen, das schmeckt wie Ferien.

Eine einzige Mango deckt unseren Tagesbedarf von Provitamin A (wichtig für Knochen, Haut und Augen).  Die Vitamin C der Orangen ist gut für unser Immunsystem, Bindegewebe, usw.

Fazit: GÖTTLICH! Ich sage es ja, ich liebe exotische Früchte.

Ich werde sicher ein paar Mal die Woche Abends 1-2 Gläser Smoothies (so quasi als Abendessen) geniessen.

Was sind Eure Lieblingssmoothies und wann trinkt Ihr sie am liebsten?

An Apple a day keeps the doctor away. Englisches Sprichwort.

 

Weitersagen....
Share on FacebookPin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

3 comments on “It’s Smoothie-Time”

  1. Hallo Karin,

    der Liebste steht total auf Smoothies, auch wenn wir keinen Mixer oder ähnliches zuhause haben. Ist ja doch immer die Frage, wie viel man den nutzt. Welchen hast du für die Smoothies im Einsatz? Hatten zwischenzeitlich einen Thermomix zum Testen, aber der ist mir insgesamt zu teuer, würde ihn nicht genug einsetzen und er nimmt viel Platz weg.

    Wünsche dir einen guten Start in die Woche.
    LG Silke

    • Hallo Silke,
      Wir haben schon lange einen Standmixer, den ich noch relativ oft benutze (z.B. für Suppen). Seit ein paar Tagen sind wir aber stolze Besitzer einer richtigen Küchenmaschine, und die hat u.a. auch die Funktion einer Saftpresse, die ich jetzt für die Smoothies öfters einsetzen werde. Freu mich schon drauf. Aber bisher lief es super auch nur mit dem ganz normalen Mixer.
      LG
      Karin

      • Haben nun einen Stabmixer von Braun und ich bin überrascht, wie viel mehr damit möglich ist. Mein Smoothie-Favorit ist aktuell Apfel-Mango, aber gestern konnte auch Banane-Kiwi (gold) überzeugen, obwohl ich kein Bananen-Fan bin. An Gemüse habe ich mich noch nicht herangewagt, aber dein Mix mit Gurke klingt gut, Stückchen stören mich da nicht so sehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.