Lifestyle

Eglisau und die Liebesschlösser

Eglisau ist eine kleine Stadt am Rhein, und es gibt sie seit dem Jahr 892. Und mindestens so lange entzückt sie alle Besucher und Bewohner mit ihrer Schönheit. Es ist einfach ein schönes mittelalterliches Städtchen mit ganz viel Charme und Restaurants am Rheinufer wo man ausgezeichnet gut essen kann. Und wenn man über die Brücke geht, entdeckt man plötzlich ganz viele Liebesschlösser mit eingravierte Namen und Daten. Hochzeits- oder Verlobungsdaten? Keine Ahnung, aber ich fand es sehr romantisch… schaut mal hin:

 

IMG_9499
IMG_9541

IMG_9492

IMG_9535_edited-1

IMG_9531

IMG_9529

IMG_9527

IMG_9533

IMG_9528

IMG_9508

IMG_9506

IMG_9503

IMG_9502

IMG_9501

 

UND DANN KAM DIESER SÜSSE SCHWAN VORBEI:

IMG_9540

 

 

Instagram ist das neue Facebook

Man liest es oft. Immer mehr User wechseln von Facebook zu Instagram. Weil Facebook zu viel Stress ist, die ganzen Diskussionen ob man etwas kommentiert oder nicht, ob man etwas „liked“ oder nicht, ob man ein Friend Request akzeptiert, usw. Social Stress nennt man das auf Englisch. Und diejenigen die das vermeiden möchten wechseln zu Instagram. Mittlerweile sind das schon 100 Millionen User (!!). Falls Du es also noch nicht benutzt, wird es höchste Zeit. Hier zeige ich Dir wie’s geht.

instagram anleitung

Nachdem man sich die App heruntergeladen hat kann man sich registrieren.  Es gibt die Option Facebook-Kontakte zu importieren, man kann diesen Schritt aber auch überspringen wenn man will.

schritt 1 anmelden

schritt 2 freunde finden

schritt 3 feed

 

selber fotos machen

schritt filter

 

schritt foto details eingeben

schritt explore 2
schritt karininchen

Infographic_instagram__edited-1

 

 

Viel Spass damit!

 

Alle wieder da?

Sind alle aus den Ferien zurück? Wir auch, obwohl wir gar nicht richtig weg waren. Aber ich habe eine Blog-Pause gemacht und wir haben viele Familienausflüge zusammen unternommen. Wie waren Eure Ferien? Und habt Ihr auch ordentlich Fotos gemacht?

Dann geht mal schön drucken, denn sonst bleiben sie im Handy oder in der Kamera für immer gespeichert. Und es ist doch so schön wenn man in der Alltagsroutine wieder die Erinnerungen an die schönen Ferien hat. Ein Album in Druck zu geben ist eine gute Idee, aber noch besser ist es wenn man etwas Persönliches mit den Fotos gestaltet.

Ich bringe Euch hier ein paar Inspirationen was man mit wenig Aufwand mit den Ferienfotos machen kann. Dazu braucht Ihr nur Eure besten/schönsten/lustigsten Fotos, eine Landkarte des Ferienortes (kann man über Google Maps ausdrucken) und ein Fotorahmen:

 

map

maps2

 

 

Hierzu braucht man nur ein leeres Glas, ein Ferienfoto, ein paar Erinnerungsstücke.

 

 

jar2

jar

jar3

30 Gratis-Ausflüge für Familien im Sommer

Die Sommerferien stehen vor der Tür, und das ist die Zeit um all jene Ausflüge zu machen, für die wir sonst bei trübem kaltem Wetter schlicht keine Lust haben. Der Sommer weckt in uns alle die Lust wegzugehen, laufen, spazieren, unser schönes Land zu erkunden. Hier einige Ideen, die man mit oder ohne Kinder unternehmen kann, die zudem nichts kosten ausser die Anfahrt mit dem Auto oder ÖV. Falls Ihr noch weitere kennt, bitte in den Kommentaren schreiben:

 

1. Spaziergang auf der Hängebrücke Frutigen: einer der längsten Fussgänger-Hängebrücken in Europa

2. Besuch beim Staubbachfall, eines der imposantesten Wasserfällen Europas.

3. NEAT Basistunnel durch den Gotthard, Baustelle besuchen.

4. Velotour am Sihlsee, mit Klosterbesuch in Einsiedeln

5. Sinnespfad in Oberägeri

6. Glaserei Hergiswil

7. Emmentaler Schaukäserei

8. Erdbeeren selber pflücken (http://www.selberpfluecken.ch)

9. Erklimmen der mitteralterlichen Ringmauer mit den 12 Türmen in Murten (http://www.murtentourismus.ch)

10. Bauernhof-Besuch, z.B. http://www.schlatthof.ch

11. Robinsonspielplatz für Kinder, gibt es an verschiedenen Ortschaften in der Schweiz, einfach googeln

12. Kirschen selber pflücken und essen, am Chriesiwäg (http://www.dreiklang.ch)

13. Ermitage in Arlesheim: ein englischer Garten in der Schweiz

14. Spaziergang rund um den Katzensee

15. Slow Up Events besuchen (http://www.slowup.ch/d/)

16. Dutti-Park in Rüschlikon besuchen, inkl. Kasperlitheater, Bähnli und Eselreiten (http://www.parkimgruene.ch)

17. Unter dem Wasserfall baden in der Tobelschlucht in Wetzikon (http://www.wetzikon.ch)

18. Sukkulentensammlung in Zürich besichtigen (http://www.sukkulenten.ch)

19. Cityskate Winterthur (http://www.cityskate.ch)

20. Rheinfall in Neuhausen besuchen

21. Rund um den Obersee bei Näfels, wie die Rocky Mountains der Schweiz

22. Wanderung durch die Taminaschlucht

23. Schellenursli-Weg in Guarda (http://www.guarda.ch)

24. Ricola-Kräutergartenweg in Pontresina (http://www.ricola.ch)

25. Gletschertöpfe in Maloja, Oberengadin (http://www.maloja.ch)

26. Besuch am CERN in Genf

27. Besuch im Botanischen Garten

28.  Barfussweg bei Engelberg (http://www.ausflugsziele.ch)

29. Öpfelgarte-Labyrinth in der Jucker Farm (http://www.juckerfarm.ch)

30. Züri Fäscht 2013 (5. – 7. Juli)

 

 

Fotoprojekt: You are my wild

Heute stelle ich euch ein Blog vor, das eine grosse Inspiration für mich ist: You are my wild.

Es handelt sich dabei um ein Fotoprojekt, wo 14 der besten Fotografen aus den USA mitmachen. Sie fotografieren ihre eigenen Kinder und posten die Fotos ein Mal pro Woche auf ihr Blog:  http://youaremywild.wordpress.com/

Jedes ihrer Bilder erzählt eine kleine Geschichte, und wenn ich etwas Inspiration brauche, schaue ich immer bei ihrem Blog vorbei.

 

 

 

 

 

Die 8 besten Foto-Geschenke zum Muttertag

Bald ist wieder Muttertag meine Damen und Herren, und das heisst dass irgendwo noch ein Geschenk her muss. Und obwohl sicher jede Mutter Freude an Blumen hat, ist es Zeit etwas Bewegung in die „Geschenks-Front“ zu bringen.  Da ich selber Mutter bin habe ich das Web durchsucht und mir das ausgesucht was mir gefallen würde die besten Foto-Geschenke für eure Mamas herausgepickt.
(Das ist kein gesponserter Beitrag!)

Geschenkidee #1: Fotokarten: der Klassiker

Ich weiss, tönt nicht besonders originell, aber glaubt mir. Jede Mutter hat Freude an einer Karte mit einem Foto von ihrem Sprössling. Das Alter letzteren spielt dabei keine Rolle. Und wenn da noch ein Dankeschön drauf gekritzelt ist, umso besser! Optional: aufpimpen mit einem Gutschein der Lieblingsboutique – Laden, oder -Restaurant.
vistaprint
Geschenkidee #2: Mama fotografieren

Mach Fotos von ihr, an einem kleinen fotografischen Mini-Projekt hat jeder Spass. In einem Fotoautomat, oder ganz einfach mit der Handy-Kamera:
fotos mit mama

Oder noch besser, schenke ihr gleich ein Fotoshooting-Gutschein (mit Make-up und Styling):

(Foto von Sue Bryce)
Sue-Bryce-Generations-singles
Geschenkidee # 3: Fotos an die Wand (mit Rabattcode!)

Mindestens drei passende Familienfotos schön drucken lassen damit deine Mutter sie als Mosaik an die Wand hängen kann:
mosaik
Aktionen_edited-1

Einfach HIER klicken und bestellen.

 

Geschenkidee # 4: Eine Polaroid Kamera 300

Für die ältere Generation Mütter, perfekt, weil es sie an die guten alten Zeiten erinnert.  Für die jungen Mütter ebenfalls geeignet, weil absolut trendy! (Preis ca. CHF 100)
polaroid-300-instant-camera-analog-purple-kit-50-cards
Geschenkidee # 5: Eine Foto-Wanduhr (mit Rabattcode!)
foto-wanduhr-fuer-12-fotos-silber-2025-01-big

Geschenkparadies

Einfach HIER klicken und bestellen.

Geschenkidee # 6: iPhone Hülle mit Fotodruck

(Gesehen bei Vistaprint.ch)
iphone hülle

 

Geschenkidee # 7: Personalisierbare Fotobox

(Gesehen bei Geschenkidee.ch)
661_large--personalisierbare-fotobox

Geschenkidee # 8: Ein Schmuckstück mit einem Foto

(Gesehen bei face2facefotogravur.de):
gravur

5 Regeln um schlänker & besser auf Fotos auszusehen

 

 

Die meisten Menschen fühlen sich unwohl vor einer Kamera.  Ich muss ganz ehrlich gestehen, mir geht es manchmal auch so.  Vielleicht weil man das Gefühl hat nicht fotogen zu sein, oder man hat einfach ein sogenannter „Bad-Hair-Day“. Da wir im digitalen Zeitalter leben, sollte uns das allerdings egal sein, denn mit einem Klick können wir das unerwünschte Bild wieder löschen. Aber hier iegt genau der Punkt. Im digitalen Zeitalter sind die Schnappschüsse in Sekundenschnelle auf Facebook und alle haben dich bereits gesehen.

Deshalb kommt hier deine Rettung, dein ultimativer Trick!  Du kommst jetzt in Genuss der 5 Goldregeln um SUPER auf Fotos auszusehen. Das gibt‘s nicht? Das gibt’s doch! Und zwar sind diese Regeln ganz einfach, schau mal:

1. Die Haltung. Unsere Mütter haben es uns in jungen Jahren oft genug gesagt: „Gerade stehen!“. Erinnerst du dich? Und die erste Regel wenn man auf Fotos gut aussehen will lautet ähnlich:
=> Hals lang machen
=> Kinn nach vorne und leicht nach unten

Und weil man alles mit einem Bild besser erklärt, hier ein paar Beispiele:
Sue-Bryce-Curves-Tilt

 

Foto von Sue Bryce

Einfach den Hals lang machen und sich strecken und man sieht schon viel besser aus.

2. Dreieck machen: Lass die Arme nicht am Körper kleben. Das sieht dann immer so verklemmt und hilflos aus und oft weiss man auch nicht wohin mit den Händen. Deshalb ist die zweite Regel: Ellbogen raus! Mach wann immer möglich ein Dreieck mit den Ellbogen. Schau mal wie komisch es aussieht wenn man die Arme am Körper lässt:
Imagen1
Und ist gerade ein Tisch in der Nähe? Um so besser, das hilft beim Strecken und macht automatisch schlank:
Sue Bryce b

Achtung Zusatztipp Schummeln erlaubt! Einfach die Hände etwas enger um die Taille setzten, und voila, schon sind ein paar Kilos weg:
careyannephotographyba1(pp_w860_h690)
beauty-before-and-after-winner
3. Die nächste Regel lautet: beim Stehen ein Bein vor dem anderen setzen! Achte dich mal. Alle Hollywood Stars und Models machen es. Wenn sie auf dem roten Teppich fotografiert werden kreuzen sie ein Bein vor dem anderen. Das macht die Beine schlanker und die ganze Figur zierlicher. (Übrigens siehe auch hier Hände auf die Hüfte und Ellbogen raus!)
eva longoria 1

anne hathaway

4. Etwas seitlich zur Kamera stehen. Auch das wird oft in Hollywood angewendet.  Es ist körperlich immer vorteilhafter sich leicht seitlich fotografieren zu lassen.
jennifer aniston red carpet10
 

 

5. Und zu guter Letzt: Lasse dich nie nie nie beim Essen fotografieren. Niemand gut aus beim Kauen. Das ist einfach unschön. Wenn also das nächste Mal jemand beim Essen noch schnell ein Handy zückt, schnell herunterschlucken und posen! 🙂

Wenn Du diese 5 Regeln anwendest siehst Du GARANTIERT auf allen Fotos besser aus!  Und dann kommst Du zurück und erzählst mir wie es lief ja?

Fotobearbeitung mit Fun-Faktor: PicMonkey

Professionelle Fotografen bearbeiten ihre Bilder meist mit Photoshop, Lightroom, oder sonst was. Wer aber ab und zu Fotos schiesst und diese bearbeiten will ohne komplizierten Tools beherrschen zu müssen oder Software zu kaufen, geht am besten zu PicMonkey.

Ich selber muss zugestehen dass ich, obwohl ich Photoshop-Software habe, ab und zu auf PicMonkey mit meinen Fotos spiele. Um diesen Post zu schreiben habe ich gerade mindestens eine Stunde darauf „verplempert“. Achtung Suchtpotential.

Ich kenne kein anderes Online-Tool, wo man sich weder registrieren noch irgendetwas herunterladen muss, und gleichzeitig so benutzerfreundlich ist, dass es ALLE verstehen.
Imagen1

Du kannst Fotos ganz einfach verbessern, Texte drauf schreiben, ziemlich coole Effekte erzeugen, Rahmen hinzufügen, usw. Du kannst sogar ein ZOMBIE aus dir machen, aber geh doch am besten selber checken!
Imagen3
Imagen2

Fazit:

  • Es ist gratis
  • Es ist schnell
  • Man muss sich nicht registrieren, ausser man möchte Premium-Tools benutzen
  • Man muss nichts downloaden
  • Du kannst die Fotos direkt auf Facebook, Pinterest, Twitter, usw. hochladen
  • Du kannst damit Mosaike mit deinen Fotos machen

Ausprobieren, zurückkommen, erzählen wie’s war!

 

 

1 8 9 10