027

Liebe Blogleserin, Lieber Blogleser,

Das ist ein Beitrag zum Thema #Schreibzeit von der lieben Bine die bei Was Eigenes bloggt.

Denke ich: Was ich für ein Bastel- oder Fotoprojekt wählen soll. Ich habe so viele im Kopf, dass ich die Qual der Wahl habe. Es soll nicht allzu gross und kompliziert sein, aber auch nicht so was Alltägliches, etwas was mir vielleicht als Deko für zu Hause nützt, aber ich kann mich nicht entscheiden. Ah! Und Ich denke auch darüber nach, was meine Meinung über Kates perfekter Baby-Auftritt ist. Man liest ja so vieles. Auf der einen Seite finde ich sie sehr hübsch und sympatisch, und ich gönne es wirklich jedem der –nur Stunden nach der Entbindung- so gut aussehen kann. Das liegt sicher an den guten Genen und am Styling-Team. Und das ist völlig ok. Würde ich ja auch so machen. Und trotzdem bin ich erstaunt wie so was überhaupt möglich ist. Sie sieht nämlich nicht nur ok aus, sie sieht völlig entspannt aus, als käme sie gerade eben aus einem Wellness-Weekend zurück. Aber darf man sie deswegen beschuldigen? Ich denke nicht. (Ja, mit solchen Dingen beschäftigt sich mein Gehirn manchmal).

IMG_3188

Mag ich: Freunde und Familie um mich herum. Musik, joggen, die Farbe gelb. Frisches Obst, Salat und Gemüse. Um diese Zeit habe ich immer einen starken Anfall von „Gesundessenwollen“. Sigmund Freud würde sagen es ist mein Unterbewusstsein, der sich für die kommende Sommersaison vorbereiten will.

Mag ich nicht: Spinnen. Die kommen jetzt nämlich gerne in mein Badezimmer und dann muss ich immer den grossen Mann rufen damit er sie wieder verscheucht. Und während er das dann tut, beklagt er sich die ganze Zeit, warum ich so einen Theater veranstalte wegen so einer kleinen Spinne. Nicht selten hält er sie mir noch unter die Nase und sagt „Schau mal, die tut dir ja nichts!“ Igitt. Ihr versteht mich, oder?

Fühle ich: extrem viel Energie. Ich könnte Bäume ausreissen. Ich weiss nicht ob es wegen den Smoothies oder generell das gesunde Essen ist. Ich hoffe nur es bleibt so.

Trage ich: och, keine Ahnung. Das ist mir immer extrem unwichtig. Einfach das, was gerade so herumliegt. Jeans, T-Shirt, Blazer  und Converse, oder wenn es mal wärmer ist eine beige Hose und im Sommer auch mal einen Rock.

Brauche ich: Mehr Zeit. Ich brauche grundsätzlich immer mehr Zeit. Wenn ich genügend Sport treibe, habe ich keine Zeit fürs Bloggen. Wenn ich mehr gesundes Essen kochen will, habe ich keine Zeit zum Lesen. Wenn ich lese, dann habe ich sicher viel zu wenig Sport getrieben. Teufelskreis hallo! Wem geht’s auch so? Hände hoch bitte.

Nervt mich: Mein Gewicht. Trotz Sport und gesundem Essen wollen die paar Kilos einfach nicht weg. Das nervt mich total. Aber wofür hat man Freundinnen die von Beruf Ernährungsberaterin sind? Eben. Ich hoffe nur sie weiss Rat.

Will ich: einen guten Haarschnitt. Ich war früher immer bei einem teuren Friseur, der nicht gerade um die Ecke ist, der mindestens eine Stunde die Haare schneidet (mit Waschen und Föhnen werden es schnell zwei Stunden), und wo man wochenlang auf einen Termin warten muss. Danach habe ich gewechselt und bin bei einer Friseurin gelandet, wo ich nur etwa die Hälfte zahle, und die immer innerhalb von einer Woche einen Termin frei hat. Ich war schon zwei Mal bei ihr, aber sie kriegt es trotz Anweisungen und Beispielfotos nicht so hin wie es mir gefällt. Also wieder zurück zum teuren Friseur.

Höre ich (beim Joggen): Uptown Funk von Mark Ronson und Bruno Mars, oder Sugar von Maroon 5.

Mache ich: Zeichnungen. Ja! Ich habe wieder angefangen zu Zeichnen/Malen und ich liebe es. Es befreit mich. Und der Frühlingsputz. Das ist dann nicht so spannend wie zeichnen, aber auch sehr befreiend. Wenn etwas schön glänzt was vorher monatelang herumgammelte ist das doch auch ein schönes Gefühl.

Bildschirmfoto 2015-05-11 um 21.41.46 copy

Esse ich: siehe oben. Grundsätzlich gesund und manchmal auch etwas Süsses dazwischen.

Trinke ich: viel Wasser, sonst eigentlich nix. Früher fiel es mir oft schwer nur Wasser zu trinken, aber seit einigen Jahren liebe ich es. Nur frisches stilles Wasser. Herrlich!

Rieche ich: mein alt/neues Parfum von Burberry, Weekend. Ich hatte es vor ein paar Jahren schon einmal, und liebte es. Es ist so ein passender Sommerduft. Jetzt habe ich es wieder gekauft.

Vermisse ich: Sonne, Strand und Meer. Oder zumindest viel Sonne. Ich bin ein Tropenkind, (obwohl ich im Moment so bleich bin dass das niemand erraten würde) der Sommer tut mir wirklich gut.

Bedaure ich: Ich habe es mir mehrmals überlegt, aber ich muss ganz ehrlich sagen… ich bedaure echt nichts!

Träume ich: Alles mögliche. Eine zeitlang habe ich morgens meine Träume aufgeschrieben. Weil man sie so schnell vergisst. Und es war wirklich erstaunlich was ich da alles träume. Hat aber irgendwie überhaupt keinen Zusammenhang. Sigmund Freud kann ruhig einpacken. 😉

Danke ich: Für das neuste Familienmitglied, little Gloria. Sie ist einfach so süss! Und ich danke generell meiner Familie. Weil wir die krasseste Patchwork-Kombination haben die man sich nur vorstellen kann. Und doch immer füreinander da sind. Danke!

IMG_3192

Und jetzt bist Du dran!

Weitersagen....
Share on FacebookPin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

1 comment on “{Life Lately} Im Moment #Schreibzeit”

  1. Ich brauche auch grundsätzlich mehr Zeit! Viel Zeit! 😉
    Danke, dass Du bei der #Schreibzeit mitgemacht hast. Danke, dass Du uns an Deinen Gedanken hast teilhaben lassen. Ich finde es irre, dass Du Dich so wohl fühlst… das liest man nicht oft. Und über die krasseste Patchworkfamilie musste ich gerade lachen. Was für eine süße Maus!
    Liebe Grüße, Bine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.