Rotterdam

Liebe Blogleserin, Lieber Blogleser,

Rotterdam war während unserer Reise letzte Woche eine grosse Überraschung für mich. Definitiv eine Stadt die ich wieder einmal besuchen möchte, vielleicht auch mal ein paar Tage länger. Wenn man ein paar Tage in Amsterdam ist, sollte man unbedingt mindestens einen Tag für Rotterdam investieren, es lohnt sich allemal. Meine Erwartungen waren tief, weil Rotterdam ja einen Hafen ist (und zwar eines der grössten der Welt!), und man weiss ja von Hafen dass sie gerne mal industriell, unschön und grau aussehen. Ist in Rotterdam nicht so.

Um die Stadt zu verstehen muss man wissen, dass sie während dem zweiten Weltkrieg komplett zerstört wurde. Und damit meine ich wirklich KOM-PLETT. Es blieben 2-3 Gebäude stehen, mehr nicht. Rotterdam ist also eine durch und durch moderne Stadt. Wenn man das einmal geschluckt hat und dafür vorbereitet ist, ist es eine wunderbar moderne, künstlerische Stadt. Man sieht, wie sehr sie sich Mühe gaben die Stadt wieder neu aufzubauen und wer urban architecture, street art, und der Duft von Meeresluft mag, wird Rotterdam lieben.

Rotterdam Ankunft

 

Man kommt also in Rotterdam an und sieht zuerst mal den wunderschönen Bahnhof (sehr modern – fragt mich nicht warum ich davon kein Foto habe – keine Ahnung). Man spaziert aus dem Bahnhof und wenige Meter weiter vorne ist schon einen traumhaften Kanal mit diesem Schild oben „NO MATTER TRY AGAIN FAIL AGAIN FAIL BETTER“. Das und die schönen Fahrräder, und es war um mich geschehen. Ich hatte Rotterdam bereits in mein Herz geschlossen.

Rotterdam Hochhaus

 

Rotterdam Wasser

 

Rotterdam Wasser 2

Eines der wenigen Gebäude die nach der Bombardierung der Deutschen im 2. Weltkrieg übrig blieb, ist die Laurenskerk (Laurenzkirche). An diesem Tag als wir in Rotterdam waren, fand gerade eine Kunstausstellung in der Kirche statt. Was mir persönlich auch sehr gut an Rotterdam gefallen hat, ist die sogenannte Street Art, Strassenkunst wo man auch nur hinsieht:

Rotterdam Kirche

Rotterdam urban

 

Aber auch mit Pärke haben die Rotterdamer nicht gespart als sie die Stadt neu gebaut haben.

Rotterdam Parks

Ich hatte vor einiger Zeit eine Sendung über die Kubus-Häuser gesehen. „Ziemlich cool!“ dachte ich mir. Diese Kubus-Häuser haben je drei Etagen und für drei Euro kann man ein Musterhaus besuchen. Mein erster Gedanke als ich das Innere gesehen habe war: Wie um himmelswillen findet man Möbel für all diese Ecken und Kanten? Da muss fast alles massgefertigt sein. Mein zweiter Gedanke war: ich möchte nicht in einem Haus mit so vielen Treppen wohnen. Zudem die Treppen ziemlich schmal sind. Ich kann jedem von Euch dieser Besuch empfehlen. Es gibt sogar ein Hostel da drin, aber ich weiss leider der Name nicht mehr. Das schöne an dieser Kubus-Siedlung ist, dass zwischen den Häusern so eine Art Zwischenplätze ist, sehr frisch und angenehm, mit schönen Pflanzen, eine echte Ruheoase mitten in der hektischen Stadt.

rotterdam kubus

Ach, so ein Städtetrip ist einfach wunderbar. Vorallem wenn man mit guten Freundinnen unterwegs ist. Es waren ein paar Tage voller Lachen, Entspannung, gutes Essen und schöne Erinnerungen an die Schulzeit. Mit Arbeits- und Schulkalender, und Anreisen aus verschiedenen Länder, findet sich nicht immer Zeit für so eine Reise, aber wir haben uns fest vorgenommen regelmässig solche Ausflüge zu tun.

brujas

Reisebericht über Brügge findet Ihr HIER.

Reisebericht über Brüssel findet Ihr HIER.

A friend is one who knows you, and loves you just the same. Elbert Hubbard

 

Weitersagen....
Share on FacebookPin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

5 comments on “{Reisebericht} Rotterdam in iPhone Fotos”

    • Liebe Anji, vielen Dank! Stay okay? Super! Ich habe es irgendwie vergessen zu notieren, und fand aber die Idee so toll! Eine günstige Bleibe Mitten in dieser architektonischen Besonderheit finde ich klasse!

  1. Hallo Karin
    Ihr Blog ist super! Ich bin via den Tagesanzeiger Sweet-Home-Blog „Rotterdam Markhalle“ darauf gestossen. Ganz toll, wie Sie die Stadt beschrieben haben. Ich lebe mit meinem niederländischen Mann in Rotterdam und organisiere im kommenden Frühling von der Schweiz in die Niederlande eine Reise. Vor allem eine „Damenreise“ respektive für Blumenliebhaberinnen. Ich würde mich EXTREM freuen, wenn Sie einen Link auf die entsprechende Website machen würden. Für Fragens stehe ich natürlich auch gerne zur Verfügung. Ihnen weiterhin schöne Reisen – ich werde bestimmt regelmässig bei Ihnen reinschauen.

    Rut Hausherr Kruidenier
    http://www.rosemarin.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.